Kleinfeldturnier der Interessengemeinschaft AH-Ilmkreis zum 50jährigen Jubiläum der Alten-Herren

Das  Programm zum Festwochenende mit einer Chronik war ein weiterer Höhepunkt in der Vereinsgeschichte des FSV 1928 Gräfinau-Angstedt, die von den Alten-Herren Alten- Herren der Wolfsberggemeinde seit 1964 mit geschrieben wurde. Den sportlichen Höhepunkt bildet das Kleinfeldturnier der Interessengemeinschaft AH-ILmkreis unter der Turnierleitung des Kreissportbundes mit seinem Vorsitzenden Alois Bühl sowie Ernst Kühn und John Schmidt von der Interessengemeinschaft sowie Ulrich Wagenknecht, Ewald Lehmann und Heinz Schmidt von den Gräfinauer Senioren. Die drei Teams der SG Motor/Lok Arnstadt, Germania Ilmenau und des FSV 1928 Gräfinau-Angstedt ermittelten den Sieger in sportlich fairen Begegnungen mit viel Ehrgeiz und Einsatz. In einer Hin- und Rückrunde mit einer zehnminütigen Spielzeit wurden die mittlerweile in die Jahre gekommenen Oldies voll gefordert. Mit einem Altersdurchschnitt von 58 Jahren stellte Germania Ilmenau gegenüber 56 Jahren bei der SG Motor Arnstadt und 55 Jahren bei den Gastgebern das älteste Team im Turnier. Als ältester Spieler mit 73 Jahren zeigte Edmar Becker von der SG Motor/Lok Arnstadt alte Klasse. Alle Spiele verliefen sehr ausgeglichen und auf fußballerisch gutem Niveau. Dass die drei Mannschaften nach Turnierschluss die gleiche Punktzahl hatten, unterstreicht die Ausgeglichenheit. Der Turniersieger aus Arnstadt stellte die Weichen für den Erfolg mit einem 4:2 im Spiel gegen Germania Ilmenau nach ihrer besten Leistung im Turnier, während das Ilmenauer Team in dieser Partie Opfer von  Schwächen in der Defensive wurde. Nach einem 0:4 Rückstand machte Lutz Kobe mit zwei sehenswerten Toren die Partie noch einmal spannend. Für die SG Motor/Lok Arnstadt war Eugeniusz Hulalka mit drei schulmäßig ausgespielten Toren erfolgreich.  Mit einem Sieg im letzten Spiel gegen Arnstadt hätte die AK 50 des FSV den Turniersieg erreichen können, was nach ihrer überzeugenden Vorstellung auch durchaus möglich gewesen wäre. Letztlich waren alle teilnehmenden Mannschaften die Gewinner des Pokalturniers zum Festwochenende. Der FSV dankt allen Sponsoren, Vereinsmitgliedern und Anhängern für ihre Unterstützung in den zurückliegenden 50 Jahren beim Altherrenfußball und der Organisation des Kleinfeldturniers. mu

Ergebnisse in der Hin- und Rückrunde

Gräfinau-Arnstadt 1:0, 0:0, Gräfinau-Ilmenau 0:1, 0:0, Arnstadt-Ilmenau 4:2, 0:0

  1. Platz SG Motor/Lok Arnstadt 5 Punkte, 4:3 Tore
  2. Platz FSV Gräfinau-Angstedt 5 Punkte, 1:1 Tore
  3. Platz SV Germania Ilmenau 5 Punkte, 3:4 Tore

Arnstadt: K. Schuchardt, E. Schuchardt, Hulalka (3), Lippold, Model, Becker, Klose, Rossendorf (1)

Gräfinau: Achermann, Kämmer, Vogler, Th. Voigt, St. Voigt, Herrmann, Ehrhardt (1), Schupp, Radtke.

Ilmenau: Jäger, Heyn, Heinze, Winkelmann, Lessau (1), Kobe (2), Schelhorn, Brandel.

Manfred Unbehaun

 

 

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

0 Kommentare