Am 05.07.2014 bestritt die F Juniorenmannschaft der SG Ilmenau ein weiteres gut besetztes Turnier unter Beteiligung von 8 Mannschaften in Waltershausen.
In Vorrundengruppe A waren die Gegner der SG, die SG Waltershausen, die SG Leina und VfL/Eintracht Gotha. In Gruppe B spielten VfB Oberweimar, FSV Martinroda, Victoria Mechterstädt unf die SG Ernstroda/Friedrichroda. Gespielt wurden je 10 Minuten auf dem Kunstrasenplatz der SG Waltershausen in der Gothaer Straße.
Die SG Ilmenau besiegte in der Vorrunde die SG Leina durch Tore von Elias, Moritz und Tobi mit 3:0. Im 2. Spiel gegen VfL/Eintracht Gotha waren beide Teams nahezu auf Augenhöhe. Entschieden wurde die Begnung schließlich durch ein Tor von Felix, so dass auch hier 3 Punkte zu Buche standen. Gegen die SG Waltershausen war die SG Ilmenau eindeutig spielbestimmend Moritz, Dustin, Felix, wiederum Moritz mit einem Doppelschlag, sowie erneut Felix sorgten für klare Verhältnisse und den unangefochtenen 1. Vorrundenplatz, ohne ein Gegentor kassiert zu haben. Diese 3 Siege offenbarten jedoch trotzdem spielerische Defizite bei der SG, denn die guten Kombinationen, die am Vorsamstag noch Standard waren, sah man nur stellenweise.
In der Vorrundengruppe B setzte sich die körperlich stärkste Mannschaft des Turnieres, hinter der man eher eine E Juniorenmannschaft vermutet hätte, vor der neu zusammengestellten Mannschaft des FSV Martinroda durch. Damit kam es im Überkreuzvergleich im Halbfinale zur Begegnung zwischen der SG Ilmenau und Martinroda. Der FSV erwies sich in der neuen Formation in einer schon erstaunlichen Spielstärke, mit einem unbändigen Kampfeswillen kombiniert, deckte der FSV geschickt, die an diesem Tage spürbaren Schwächen im Ilmenauer Spiel auf. Mit einem schnellen Konter gelang dem FSV die nicht unverdiente 1:0 Führung, die von Martinroda bis zum Schlusspfiff gekonnt abgesichert wurde.
Im Spiel um Platz 3 kam es danach erneut zu einer Begegnung mit VFL/Eintracht Gotha. Auch in diesem Spiel fand die SG nie zu gewohnter Spielstärke zurück, während die Gothaer ebenfalls geschickt konternd, 2 Gegentreffer setzen konnten.

Mit diesem Leistungseinbruch der SG nach der Vorrunde war in dieser Form vorher nicht zu rechnen. Deshalb gab es nicht nur beim Trainerstab, sondern auch im Team zunächst lange Gesichter, in Einklang mit verständlicher Enttäuschung.
Für die SG Ilmenau spielten: Manuel, Dustin, Elias, Lucas, Moritz, Tobi, Felix, Darian, Willi
Turniersieger wurde Oberweimar mit einem knappen 1:0 Sieg gegen die auch in diesem Spiel überzeugenden Martinrodaer.
Ein weiteres Turnier mit diesem Spielerkreis wird es nun nicht mehr geben, denn ebenso, wie beim FSV kommt es nun zu einem Nachrücken aus dem Kreis der bisherigen G- Junioren und einer Neuformierung der F Junioren für die Saison 2014/2015.
Aber auch die kleine Schwächephase zum Ende dieses Turnieres, das damit als 4 beendet wurde, kann nicht über die insgesamt sehr starke Saison dieses F Juniorenjahrganges hinweg täuschen. Mit Leistungsschwankungen, besonders im Juniorenalter muß immer einmal gerechnet werden, oder war dies etwa der späten Fernsehsendung im Rahmen der WM in Brasilien geschuldet, die sicher auch von einigen Spielern noch verfolgt wurde ?

Es gilt nun ein schlagkräftiges Team für die nächste Saison aufzubauen, um auch hier wieder das Leistungsniveau in der Staffel mit zu bestimmen.
Ab 04.08. ist deshalb in Geraberg ein Trainingslager für F Junioren geplant, in dessen Rahmen der Feinschliff für die kommenden Aufgaben erfolgen soll.
Übrigens neue Kinder des Jahrganges 2006/2007, die Interesse am Fußballsport, gepaart mit etwas Talent mitbringen, sind hiermit gleichsam angesprochen, sich in dieses, neu zu formierende Team noch einzubringen.
Für die Eltern interessierter Kinder haben die beiden Übungsleiter Stefan Lutherdt und Carsten Wedekind vorab stets ein offenes Ohr.

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren

0 Kommentare