Am 28.06. bestritt die F- Juniorenmannschaft der SG Ilmenau ein gut besetztes Turnier in Viernau. Teilnehmende Mannschaften: FSV Viernau, TSV 1883 Benshausen, SC 1910 Vieselbach FSV Wacker 03 Gotha, SpG Helba-Meiningen und SG Ilmenau. Im Modus „Jeder gegen Jeden“, ohne Platzierungsspiele, kam es zu teilweise sehr spannenden und heiß umkämpften Begegnungen, bei denen die SG Ilmenau als einzige Mannschaft in ihrem ersten Turnierspiel den späteren Turnierzweiten, die SG Helba-Meiningen durch einen berechtigten Strafstoß, sicher von Darian verwandelt, bezwingen konnte. Nach weiteren Chancen auf beiden Seiten hielt Tobi kurz vor dem Abpfiff mit sehr guter Parade den Ilmenauer Sieg fest. Zu erwähnen wäre in diesem Zusammenhang, das der für den verletzten Manuel das SG Tor hütende Tobi den Stammtorhüter der SG sehr ordentlich vertrat. Für die Trainer durchaus eine Alternative auf dieser Position.

Im 2. Spiel gegen Benshausen verhalfen sehenswerte Kombinationen der SG zur Feldüberlegenheit und zwangsläufig zu zahlreichen Torchancen. Nachdem Dustin über links kommend noch scheiterte, führte ein satter 20 Meter Schuss von Moritz zur 1:0 Führung. In schneller Folge danach Einschusschancen für Dustin und Felix. Eine Eingabe von rechts durch Elias verlängerte Felix zu dem frei stehenden Dustin, der den Ball zum 2:0 über die Torlinie bugsierte. 1 Minute später in der Entstehung eine exakte Kopie des 2:0, Dustin erhöhte dabei auf 3:0. Nur eine Minute später spielte sich Felix über links kommend frei, sah den rechts anspurtenden, unbewachten Lucas, der ohne Mühe auf 4:0 erhöhen konnte.

In der 11. Minute wurde dann die zu weit aufgerückte SG Verteidigung mit einem Steilpass über links ausgehebelt und Tobi im Tor konnte den umjubelten Ehrentreffer der Benshäuser im Herauslaufen nicht verhindern. Eine Doppelchance durch Felix und Lucas brachte kurz vor dem Abpfiff nichts zählbares mehr ein. Vor der Begegnung gegen die körperlich eindeutig stärkste Turniermannschaft aus Vieselbach, die ebenfalls in grüner Hose und grünem Dress die ersten Turnierspiele bestritt, wechselte die SG ihre langärmligen grünen Hemden in schmucke weiße Trikots, die allerdings zunächst kein Glück bringen sollten. Es folgte ein offener Schlagabtausch mit Vieselbach, mit Chancen auf beiden Seiten. Die Begegnung kippte erst nach der 8. Minute zu Gunsten der spiel- und konditionsstarken Vieselbacher, die schließlich noch auf 2:0 erhöhen konnten. Ilmenau durfte in den beiden Abschlußbegegnungen nun nicht mehr verlieren, um das Turnier mit auf dem Treppchen zu beenden. Gegen den, zunächst auf Grund der optischen Einrücke in den ersten Spielen, mit als Turnierfavoriten gehandelten Gastgeber aus Viernau waren die beiden Abwehrreihen mehrfach in der Bewährungsprobe. Beiden Teams blieben Treffer versagt. Im mitentscheidenden letzten Turnierspiel der SG gegen Wacker Gotha war Ilmenau zunächst spielerisch überlegen. Einem Pfostenschuß von Felix, folgte durch den gleichen Spieler mit einem Schuss aus der Drehung aus 6 Metern, die erhoffte 1:0 Führung, die auch noch nach 12 Minuten Bestand hatte. Allerdings hatten die Gothaer F- Junioren im Verlaufe des Spieles durchaus mehrfach, meist mit Fernschüssen, die jedoch ihr Ziel verfehlten, die Gelegenheit zum Ausgleich.
Lohn für ein gutes Turnier war schließlich der 3. Platz, hinter Vieselbach und Helba-Meiningen. Kapitän Elias Lutherdt nahm, am Turnierende, neben dem Pokal für den 3. Platz noch eine Auszeichnung als bester Turnierspieler entgegen.

Seiten: 1 2

1 Kommentar
Kategorien: Allgemein, F-Junioren

1 Kommentar

  1. Glückwunsch an die F-Junioren der SG Ilmenau. Macht weiter so. Wir sind stolz auf Euch.

    oh am 29. Juni 2014 um 21:40