Knapp aber verdient

SV Germania Ilmenau – FSV BW Stadtilm 2:1

Nach 2 schweren Auswärtspartien hatte unsere E1 am Mittwoch (16.) ein Heimspiel gegen eine weitere Vertretung aus dem oberen Tabellendrittel zu bestreiten. Mit dem FSV BW Stadtilm gastierte der zu diesem Zeitpunkt aktuelle Tabellenzweite auf dem in sehr gutem Zustand befindlichen Rasenplatz in Unterpörlitz.

Beiden Vertretungen merkte man an, dass ihnen die Bedeutung dieser Begegnung sehr wohl bewusst war. Ging es doch für beide um einen Medaillenplatz in der KOL. Germania ergriff sofort die Initiative, aber auch der FSV startete äußerst gefährliche Aktionen. Bereits in der 5.Minjute knallte Max das Leder  nach einer Ecke an die Lattenunterkante. Daraus entwickelte sich einer der gefährlichen Konter, den der Spieler mit der Nr.6 zur Führung nutzte. Unsere Jungen aber ließen sich davon nicht beeindrucken und berannten das gegnerische Tor. Eine Eingabe konnte Ian nicht verwandeln, einen Schuss von Marcus aus 20 Metern lenkte der Torwart über die Latte. Leandro und Ian verfehlten das Tor nur knapp. In der 21. Minute war es dann endlich so weit. Max blieb zwar bei einem seiner vielen Dribblings an einem Stadtilmer hängen, aber Haakon erkämpfte sich den Ball wieder, spielte zu Leandro, der zu Max und es stand 1:1.

In Halbzeit 2 weitere Chancen unserer Jungen. Lucas verpasste eine Eingabe von links haarscharf, Tristan verfehlt das Tor nur um wenige Zentimeter. Unsere Gäste aber blieben mit ihren Kontern kreuzgefährlich, wurden aber von unserer Abwehr immer wieder gebremst. Dann aber doch endlich die Führung. Lucas erkämpfte sich einen schwachen Abschlag der Gäste, passte auf Max, und der ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen. Zum Schluss ließen die Kräfte bei beiden Teams nach, und wir brachten den verdienten Sieg sicher nach Hause.    

Germania spielte mit

Eric Kunth, Marcus Borchert, Maximilian Zachert, Hannes Buse, Haakon Frank, Ian Prociw, Lucas Fischer, Leandro Scholz, Tristan Bischoff, Neo Witzel 

Torfolge

0:1 Fabian Feigel 5., 1:1/2:1 Max 21./36.

 

 EA

Keine Kommentare
Kategorien: E-Junioren

0 Kommentare