Sehen Sie zum Spitzenspiel der Kreisliga F Junioren  Staffel I das Video auf YouTube.

Das Spitzenspiel der Kreisliga F-Junioren, Staffel 1, konnte die SG Ilmenau-Unterpörlitz lange Zeit ergebnismäßig offen halten allerdings selbst kaum Torgefahr entwickeln. Sehr gut waren die Ilmenauer Jungens und Mädels auf die Spielweise des spielkulturell eindeutig besten Teams der Staffel, sprich Martinroda I eingestellt. Erst in der 14. Minute konnte der Ball nicht im Ilmenauer Strafraum konsequent geklärt werden, so dass Ilmenaus Torwart mit einem Schuss in den rechten Dreiangel  in Hälfte 1. das erste und einzigste Mal überwunden werden konnte. Die kämpferische Gegenwehr Ilmenaus bremste das gewohnt zielstrebige Kombinationsspiel und die Effektivität im Torabschluss von Martinroda I doch unerwartet mächtig aus. In Halbzeit 2 wehrte sich der Gastgeber weiter tapfer mit einer zahlenmäßig starken Abwehrarbeit gegen eine höhere Niederlage. In der 23., 27., 29. und 31. Minute erhöhte der Gast doch noch auf ein standesgemäßes Endresultat. Die Gäste waren jedoch in diesem Spiel dennoch nicht mit der spielerischen Leistung ihrer Jungens zufrieden, doch das ist wohl menschlich, denn eine alte Fußballweisheit besagt, man kann immer nur so gut spielen, wie es der Gegner zulässt. Martinrodas Torschützen: 3 Tore durch Torjäger Tarek Ben Mahmound, 1 Tor Philipp Oschmann, 1 Tor Jan Gonzales. Ilmenau wird nun bestrebt sein in den weiteren Spielen gegen die anderen Mannschaften der Staffel das gewachsene Leistungsvermögen zu bestätigen. Dabei sollen schon jetzt einige der G-Junioren, die ab Sommer in die F- Mannschaft nachrücken, ein wenig Spielpraxis sammeln. Auskommen muss die G- Juniorenmannschaft in der Folgezeit ohne Hazel Donahue, sowie die F-Juniorenmannschaft ohne Daphne Donahue, da diese zusammen mit ihrer fußballbegeisterten Mutter Mary Jocelyn Donahue (spielte in der Verbandsligaelf der Ilmenauer Damen) fortan in Marseille dem Ball nachjagen werden. Im Rahmen dieses Spieles wurde die Familie Donahue allerherzlichst verabschiedet. Ob es wohl die letzte Thüringer Bratwurst war, die die Donahues nach dem Spiel, gemeinsam mit den anderen Jugendspielern verdrücken durften ?

Die SG Ilmenau wird die Donahues, die ursprünglich ihre Wurzeln in den USA und Kanada hatten und beruflich vor einigen Jahren an die TU Ilmenau wechselten, in guter Erinnerung behalten. Eine Fotodokumentation ihrer G- und F- Juniorenspiele im Ilmenauer Dress, die aus diesem Anlass übergeben wurde, wird Sie in Frankreich hoffentlich noch oft an die Zeit in Ilmenau erinnern.

 

 

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, F-Junioren

0 Kommentare