Insgesamt 1.050 EUR konnten unsere E2-Junioren am Freitag an das Kinderhospiz Mitteldeutschland in Tambach-Dietharz übergeben. 700 EUR waren während des Benefiz-Turniers am vergangenen Wochenende in der Ilmsporthalle zusammengekommen: durch den Verkauf von Speisen, Getränken und selbst hergestellten Strickmützen sowie die Turniergebühren der teilnehmenden Mannschaften und einzelne Sach- und Geldspenden. Weitere 350 EUR kamen überraschend von den Sportlern des FSV Blau-Weiß Auma hinzu. Sie hatten nach der Einladung zum Benefiz-Turnier seit Herbst letzten Jahres in ihren Turnieren selbst auch Spenden für das Hospiz gesammelt.

Unsere E2-Mannschaft mit Trainer Stephan Rückert bei der Übergabe der Spenden an Stephan Masch vom Kinderhospiz Mitteldeutschland. Er bedankte sich im Namen der schwerkranken Kinder und deren Familien, die damit unterstützt werden können.

Zum sportlichen Verlauf des Turniers:

Die Vorrunde des insgesamt spannenden Turniers wurde in zwei Gruppen mit je 5 Mannschaften ausgetragen. In Gruppe 1 spielte unsere erste E2-Mannschaft zum Turnierauftakt gegen die ESV Lok Arnstadt. Unsere Jungs kamen schlecht ins Spiel, waren nervös und lagen zunächst mit 0:1 zurück. Zwar schaffte Nick Renda kurze Zeit später den Anschlusstreffer, doch das Tor zum 2:1-Sieg gelang Tyler Franke erst in letzter Sekunde. Im zweiten Gruppenspiel standen sich die SG Borntaler SV Erfurt 93 und die Jungs von der FSV Sömmerda II gegenüber. Die Borntalkickers spielten druckvoll von Beginn an und gewannen 3:1, obwohl auch Sömmerda nach und nach gut ins Spiel gekommen war und sich als ebenbürtiger Gegner präsentierte. In ihrem zweiten Spiel trafen unsere Jungs auf den SV Jena-Lobeda 77, ein spannendes Spiel, das über weite Strecken ausgeglichen war. Den Toren der Jenaer folgten die Ausgleichstreffer unserer Jungs, zum 1:1 durch Tyler Franke und zum 2:2 durch Jasper Hunger. Weitere Chancen konnten leider nicht verwandelt werden, nicht zuletzt auch aufgrund der sehr guten Leistung des Jenaer Torwarts. Am Ende gewann Jena 3:2 durch ein Tor nur 30 Sekunden vor Spielende. Auch die Partie zwischen Lok Arnstadt und Sömmerda war über weite Teile ausgeglichen und die Entscheidung fiel erst 6 Sekunden vor Spielende durch ein Tor für Sömmerda. Im weiteren Verlauf der Vorrunde zeigte sich, dass die Borntalkickers zu Recht Gruppensieger wurden. Mit Ausnahme des Unentschieden gegen Jena gewannen sie ihre Spiele souverän, auch die Partie gegen unsere Jungs mit 3:0. Dem guten Ergebnis gegen Sömmerda mit 4:0 und der Schützenhilfe durch die Ergebnisse der anderen Spiele war es schließlich zu verdanken, dass unsere erste E2-Mannschaft über das bessere Torverhältnis als Gruppenzweiter das Halbfinale erreichte.

Im ersten Spiel der Gruppe 2 traf unsere zweite E2-Mannschaft auf die Spieler vom SV 09 Arnstadt. Erstmals in dieser Konstellation spielend dauerte es knapp 6 Minuten, bis unsere Jungs im Spiel waren. Die Arnstädter führten zu diesem Zeitpunkt bereits mit 2:0. Zwar gelang Rodeon Hanez der Anschlusstreffer, doch für den Ausgleich fehlte am Ende die Zeit. In der zweiten Begegnung stand mit Auma der schwerste Gegner auf dem Plan. Benjamin Merten gelang dennoch unmittelbar nach seiner Einwechslung ein schönes Tor in der 6. Minute gegen die bis dahin spielbestimmende Aumaer Mannschaft. Die folgende Partie bestritten der SV 09 Arnstadt und die Jungs vom FSV 06 Mittelschmalkalden. Das ausgeglichene Spiel endete unentschieden mit 1:1. Sieger der Vorrunde in Gruppe 2 wurde Auma mit 12 Punkten, d.h. die Mannschaft konnte alle Spiele für sich entscheiden. Waltershausen wurde verdient Zweiter mit 9 Punkten. Unsere Jungs haben gut gekämpft, erstmals überhaupt in dieser Aufstellung gespielt und belegte am Ende Platz 5 in dieser Gruppe.

Aus einer spannenden Zwischenrunde gingen schließlich die Mannschaften aus Auma und Erfurt als Finalgegner hervor. Unsere Mannschaft traf im Spiel um Platz 3 auf Waltershausen. In den ersten fünf Minuten ging es turbulent zu. Torwart Dorian Kirchner sah sich sogar einem Neunmeter gegenüber. Tyler gelang schließlich das Tor zum 1:0 Entstand, aber Zeit zum Ausruhen blieb nicht. Das Spiel war bis zum Ende offen und die Jungs aus Waltershausen setzen unsere Mannschaft enorm unter Druck. Für Spannung sorgte auch das Spiel um Platz 5 zwischen Sömmerda und Mittelschmalkalden, das die Sömmerdaer erst im Neunmeter-Schießen mit 5:3 für sich entscheiden konnten. Turniersieger wurde Auma verdient mit 3:1 gegen die Borntalkickers aus Erfurt.

Turnierergebnis:

1. SV Blau-Weiß Auma

2. SG Borntaler SV Erfurt 93

3. SV Germania Ilmenau 1

4. FSV Waltershausen

5. FSV Sömmerda II

6. FSV 06 Mittelschmalkalden

7. SV 09 Arnstadt

8. SV Jena-Lobeda 77

9. ESV Lok Arnstadt

10. SV Germania Ilmenau 2

Die Teilnehmer des Benefiz-Turniers unserer E2-Junioren-Mannschaft zugunsten des Kinderhospiz Mitteldeutschland 23.02.2014 in der Ilmsporthalle.

Die Teilnehmer des Benefiz-Turniers unserer E2-Junioren-Mannschaft zugunsten des Kinderhospiz Mitteldeutschland 23.02.2014 in der Ilmsporthalle.

Bildergalerie

Unsere Mannschaften spielten in folgender Aufstellung:

1. Mannschaft: Dorian Kirchner, Nick Renda, Tyler Franke, Wendelin Fischer, Jasper Hunger, Pawel Möhwald

2. Mannschaft: Eik Passekel, Rodeon Hanez, Benjamin Merten, Justin Brix, Daniel Bychkov, Johan Kreuzberger, Anna-Sophia Tolksdorf, John Drescher, Eyyad Kalil

Die E2-Junioren bedanken sich bei allen, die das Turnier unterstützt haben, darunter das Sanitätshaus Seydewitz, Intersport Prediger und die Brauerei Jäcklein.

 

 

Keine Kommentare
Kategorien: E-Junioren

0 Kommentare