Turniergewinn blieb im eigenen Verein

Die in der Kreisliga spielende 2. D-Juniorenmannschaft hatte gemeinsam mit den Eltern zu diesem Turnier eingeladen und neben einer zweiten Mannschaft, dem eigenen Verbands­ligisten war der FSV Stadtilm mit zwei Mannschaften, der ESV Lok Erfurt, der SV Tonndorf , der FSV Mellenbach und die WSG Zella/Mehlis der Einladung Folge geleistet. Der SV 1912 Gehren hatte kurzfris­tig seine Teilnahme abgesagt. Für Gehren sprang eine zweite Mann­schaft des Ilmenauer Verbands­ligisten mit ein. Gespielt wurde in zwei Staffeln, deren Ergeb­nisse gezählt und dann nach den erziel­ten Punkten die Rangfolge des Turniers bestimmt wurden.

Staffel A: Staffel B:
 Ilmenau 2 A  Ilmenau 1 A
 Stadtilm 2  
 Stadtilm 1
 Tonndorf  Ilmenau 1 B
 Mellenbach  Zella/Mehlis
Ilmenau D2 B Lok Erfurt

 

Die Spiele wurden sehr fair ausgetragen und es kam zu interessanten Begegnungen. Span­nend ging es beim Aufeinandertreffen der beiden Ilmenauer D1-Mannschaften in der

Staf­fel B zu. Während die 2. Mannschaft durch die agile Leonie Evers und den gewitzten Marlon Brömel ständig in Front gingen, glich postwendend der spätere Torschützenkönig Ben Hellmuth (17 Tore) immer wieder aus. Zum Schluss behielt die D 1 B mit 5:4 die Ober­hand. Die Mannschaft gewann ebenfalls die übrigen Spiele und gewann das Turnier mit 12 Punkten. Diese Punktzahl konnte die D1 A nun nicht mehr erreichen, obwohl sie die restli­chen Spiele ebenfalls für sich entschied. In der Staffel A konnte die erste Mannschaft des Ilmenauer Kreisligisten D 2 A ebenfalls alle Spiele gewinnen und zwölf Punkte erreichen Durch das schlechtere Torverhältnis belegte sie den zweiten Turnierplatz. Hinter den drei Ilmenauer Vertretungen konnte sich der SV Tonndorf auf den vierten Rang platzieren. Stadtilm1 wurde Fünfter. Die drei Erstplatzierten konnten sich über die Überreichung von Pokalen freuen. An alle Mannschaften wurden am Spielende Erinnerungsmedaillen über­reicht.

Die beiden Schiedsrichter Uwe Heinze und Ingbert Wurzler hatten leichtes Amtieren und machten ihre Sache gut.

Das Turnier stand unter Leitung von Synett Stauch, die assistiert wurde von Wolfgang Stauch und von Eltern der Spie­ler. Diese sorgten auch für das leibliche Wohl der Anwesenden und hat­ten die Versorgung übernommen. Ihnen gilt der Dank ebenso wie den Sponsoren EDEKA San­der Ilmenau, Sport-Prediger Ilmenau und Opelhaus Schenk Ilmenau.

Statistik:

Ilmenau 2 A – Ilmenau 2 B                3:1
Ilmenau 1 A – Erfurt                           2:1
Stadtilm 2 – Mellenbach                 2:1
Stadtilm 1 – Zella/Mehlis                1:2
Ilmenau 2 B – Tonndorf                     0:3
Ilmenau 1 B – Ilmenau 1 A                5:4
Ilmenau 2 A – Stadtil 2                      4:0
Erfurt – Stadtilm 1                 
1:2
Mellenbach – Tonndorf                     0:1
Zella/Mehlis – Ilmenau 1 B                0:10
Stadtilm 2 – Ilmenau 2 B                3:1
Ilmenau 1 A – Stadtilm 1                   4:1
Mellenbach – Ilmenau 2 A                0:6
Erfurt – Ilmenau 1 B                            1:2
Tonndorf – Stadtilm 2                           1:1
Zella/Mehlis – Ilmenau 1 A                0:10
Ilmenau D 2 B – Mellenbach                 4:0
Zella/Mehlis – Erfurt                           0:5
Ilmenau 2 A – Tonndorf                     2:0
Stadtilm 1 – Ilmenau D 1 B        
0:1

 

 Tabelle

1. SV Germania Ilmenau 1 B 18:5 12
2. SV Germania Ilmenau 2 A 14:1 12
3. SV Germania Ilmenau 1 A
20:6 9
4. SV Tonndorf 5:3 7
5. FSV BW Stadtilm 1 7:6 6
6. FSV BW Stadtilm 2 5:8 4
7. ESV Lok Erfurt 8:6 3
8. SV Germania Ilmenau 2 B 6:9 3
9. FSV Mellenbach 2:12 3
10. WSG Zella/Mehlis 0:29 0

 

John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: D-Junioren

0 Kommentare