Die D 1 Junioren der SV Germania Ilmenau fuhren als leichter Favorit zur Vorrunde der Thüringer Hallenmeisterschaft nach Weißensee, wurden sie doch einer Vorrundengruppe zugelost, in der alle teilnehmenden Mannschaften hinter ihnen in der Freiluftabelle platziert sind.

Leider konnte der Schwung aus dem Turnier in Apolda, hier wurde man Erster, nicht annährend mit eingebracht werden.

Trotz durchaus teilweise ansehender Paßkombinationen fehlte die Aggressivität im Angriff, um zum Torerfolg zu kommen und das gepaart mit haarsträubenden Fehlern in der Abwehr stand man vom ersten Spiel an auf verlorenem Posten.

Gegen Weimar, dem späteren Turniersieger, führte man schnell mit 1:0 vergaß aber trotz  mehrfach guter Gelegenheiten nachzulegen und so verlor man mit 4:2.

Im zweiten Spiel gegen Oberweimar konnte zwar 2:0 gewonnen werden, obwohl auch hier die oben erwähnten Schwächen zu Tage traten.

Obwohl man gegen Kromsdorf über die gesamte Spielzeit feldüberlegen war , wurde man jedoch von den quirligen und wesentlich  kleineren Spielern klassisch ausgekontert und so verlor man 2;1.

Gegen Arnstadt, die man noch im Turnier von Apolda besiegt hatte, musste man ebenfalls eine unnötige 2:1 Niederlage hinnehmen.

Am Ende wurde man Turnierdritter und das auch nur auf Grund des besserenTorverhältnisses.

Nicht nur den Spielern, sondern auch den Übungsleitern stand die Enttäuschung im Gesicht.

Nun gilt es sich gezielt und mit voller Energie auf die Freiluftsaison vorzubereiten, in der man sich einen vorderen Tabellenplatz als Ziel gesetzt hat.

Keine Kommentare
Kategorien: D-Junioren

0 Kommentare