VfB Apolda ist Hallenkreismeister – unsere E1 auf dem Bronzerang

44 Mannschaften hatten für die diesjährigen Hallenkreismeisterschaften der E-Junioren gemeldet. 6 von ihnen bestritten am 05.01. die Endrunde. Unsere E1 hatte sich mit einem Turniersieg in der Vorrundengruppe 5 und einem 2.Platz in der Zwischenrundengruppe 2 für das Final-Six qualifiziert. Unsere Gegner in Weimar waren der VfB Apolda (Platz 1 der Kreisoberliga), der FSV BW Stadtilm (Platz 2 KOL), der SV Ilmtal Zottelstedt (Platz 6 KOL), der FC Einheit Rudolstadt 2 (Platz 8 KOL) und die SG SSV Gräfenthal (Platz 1 Kreisliga Staffel 3).

Im ersten Spiel trafen wir auf den SSV Gräfenthal, auf einen uns völlig unbekannten Gegner. Leider verpatzten unsere Jungen den Einstieg ins Turnier vollkommen. Kaum ein Abspiel erreichte den Mitspieler, und jeglicher Druck zum Tor fehlte. Das 0:0 entsprach den beiderseitigen Leistungen. Ganz anders war die Lage im Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der Kreisoberliga, den VfB Apolda. Dieser schlug zwar die spielerisch feinere Klinge, aber unsere Spieler gingen engagiert in die Zweikämpfe und kauften dem Gegner immer wieder den Schneid ab. Trotzdem ging der VfB nach einer Ecke in Führung, aber ein Distanzschuss von Lucas brachte den hochverdienten Ausgleich. In den Schlussminuten wankte der Spitzenreiter, aber er fiel nicht.

Nach diesem Remis war der nervliche Druck auf unsere Germanen sehr groß, und prompt ging die nächste Partie gegen Zottelstedt verloren. Wie schon gegen Gräfenthal klappten selbst einfachste Dinge plötzlich nicht mehr, und die Punkte waren weg. Im Spiel gegen Stadtilm zeigten unsere Jungen wieder ihr besseres Gesicht und bezwangen den Gegner in einem tollen Fight mit 2:1 (Tore von Paul und Sascha). Die abschließende Begegnung gegen die Zweite des FC Einheit Rudolstadt wurde klar dominiert. Ian (2), Lucas, Max und Tristan besorgten das 5:0.

 Beide Trainer waren mit Platz 3 zufrieden und lobten die mannschaftliche Geschlossenheit sowie die Fähigkeit ihrer Jungen, sich auch nach Nackenschlägen wieder zu motivieren und ins Turniergeschehen zurückzukämpfen.

   

Mit den Bronzemedaillen wurden ausgezeichnet:

Eric Kunth, Marcus Borchert, Maximilian Zachert, Paul Machleidt, Hannes Buse, Ian Prociw, Haakon Frank, Lucas Fischer, Sascha Benz, Neo Witzel, Leandro Scholz und Tristan Bischoff.

 

Ergebnisse

Apolda – Stadtilm 4:1, Ilmenau 1:1, Gräfenthal 2:0, Zottelstedt 3:0, Rudolstadt 5:0

Stadtilm – Ilmenau 1:2, Gräfenthal 1:0, Zottelstedt 4:1, Rudolstadt 3:0

Ilmenau – Gräfenthal 0:0, Zottelstedt 0:2, Rudolstadt 5:0

Gräfenthal – Zottelstedt 2:2, Rudolstadt 2:1

Zottelstedt – Rudolstadt 1:1

 

Endstand

Apolda                       5          4 1 –                15:2     13

Stadtilm                     5          3 – 2                10:7     9

Ilmenau                      5          2 2 1                8:4       8

Gräfenthal                 5          1 2 2                4:6       5         

Zottelstedt                 5          1 2 2                6:10     5

Rudolstadt 2              5          0 1 4                2:16     1

 

EA

Keine Kommentare
Kategorien: E-Junioren, Mannschaften

0 Kommentare