Endlich wieder ein Dreier 

FC Lok Saalfeld – SV Germania Ilmenau 1:2 

Der letzte Punktspielsieg unserer E1 datiert vom 21.September. Seitdem gab es tatsächlich nur ein mageres Pünktchen aus dem Remis in Großbreitenbach. Da kam die Auswärtspartie beim Tabellenletzten in Saalfeld gerade zum richtigen Zeitpunkt, um sich das nötige Selbstvertrauen für die restlichen 2 Begegnungen der Hinrunde zu holen.

Unsere Gastgeber waren uns zwar körperlich unterlegen, verstanden es aber geschickt, einen dichten Abwehrriegel um ihren Strafraum aufzubauen. Trotzdem dauerte es nur 2 Minuten, bis Ian von Leandro angespielt wurde und mit straffem Schuss die Führung erzielte. Unsere Jungen wollten die schnelle Entscheidung und belagerten das Saalfelder Tor, aber immer wieder war ein Abwehrbein dazwischen, oder der ausgezeichnete Torwart der Saalfelder konnte retten. Mit zunehmender Spieldauer machten wir es den Hausherren aber auch immer leichter. Alles drängte durch die Mitte, und der besser postierte Nebenmann wurde nicht angespielt. Das 2:0 durch Max war eine Einzelaktion, nachdem er zuvor mehrere Gegenspieler ausgespielt hatte. In der zweiten Halbzeit dieser zerfahrenen Begegnung das gleiche Bild. Allerdings kamen jetzt die Lok-Spieler etwas besser ins Spiel und erzielten nach einem Freistoß den Anschlusstreffer. In der Schlussminute hatte unsere Abwehr das Glück, das den Stürmern über 50 Minuten gefehlt hatte. Wieder segelte der Ball nach einem Freistoß in unseren Strafraum, und Eric konnte nur mit großer Mühe klären

Letztlich ein hochverdienter Sieg, aber im bisherigen Saisonverlauf haben unsere Jungen schon wesentlich bessere Leistungen gezeigt.

 

Germania spielte mit:

Eric Kunth, Marcus Borchert, Maximilian Zachert, Hannes Buse, Ian Prociw, Lucas Fischer, Sascha Benz, Leandro Scholz

 

Torfolge.

0:1 Ian 2.Minute, 0:2 Max 19., 1:2 Paul Fielitz 42.

 

EA   

 

                       

                       

                       

                       

Keine Kommentare
Kategorien: E-Junioren

0 Kommentare