Er trug in seiner Glanzzeit bei Chemie IW Ilmenau die Sechs. Im damaligen System, das mit dem Libero gespielt wurde, hatte diese der Vorstopper inne. Die Rede ist von Fritz Diet­rich Frank, der am 11. November 1953 in Ohrdruf geboren wurde und heute seinen 60. Ge­burts­tag feiert. Seine Familie siedelte berufsbedingt nach Jena über. Mit sieben Jahren entdeckte er seine Liebe zum Fußball und schnürte seine ersten Stiefel bei Chemie Jena. Bald wurde man beim benachbarten FC Carl Zeiss auf das Talent aufmerksam und holte Fritz 1965 in das Nachwuchsleistungszentrum. Er überzeugte in allen Altersklassen und erlebte 1971 mit den A-Ju­nioren des FC Carl Zeiss einen Höhepunkt, als er mit seiner Mannschaft den DDR-Vize­meis­tertitel errang. Danach war er in der DDR-Ligamannschaft des FC Carl Zeiss Jena II eine tragende Kraft, absolvierte mit ihr 47 Spiele und schoss 5 Tore. Auch in Ilmenau wurde man auf Fritz Frank aufmerksam und es gelang, ihn für Chemie IW zu gewinnen. Gemeinsam mit seiner Frau Conny, die ihm stets in Sachen Fußball zur Seite stand und steht,  gestaltete er hier sein weiteres berufliches und sportliches Leben.

In kürzester Zeit spielte sich Fritz Frank in die Herzen der großen Ilmenauer Anhängerschar.

Er brachte es in den Jahren von 1976 bis 1984 auf 122 Einsätze in der DDR-Ligamannschaft von Chemie IW Ilmenau und erzielte 26 Tore. Danach ließ er für zwei weitere Jahre seine aktive Zeit im Männerbereich bei der BSG Chemie TW Geraberg ausklingen.

Fritz Frank, der berufliche als Ingenieur für Heizung, Lüftung und Sanitär in Ilmenau tätig war, kehrte auch sportlich nach hier zurück und stellte sein Können in den Dienst der Alten Herren von Germania Ilmenau.

Seine Aufmerksamkeit galt aber seit jeher dem Nachwuchs. Zurzeit trainiert er die Ver­bands­ligamannschaft der D-Junioren der SG SV Germania Ilmenau, mit der er bisher gute Erfolge erreichen konnte.

Die letzte Hauptversammlung des SV Germania wählte Fritz Frank in den Vorstand des Sport­vereins, in dem er sich für die Zusammenarbeit mit den Sponsoren verantwortlich fühlt.

Zu seinem heutigen Ehrentag übermitteln der Vorstand und alle seine Sportfreunde des SV Germania Ilmenau Fritz Frank die allerbesten Glückwünsche und danken ihn für sein Jahrzehnte langes Engagement für die Belange des Ilmenauer Fußballsportes.

 

11.11.2013  John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: Archiv

0 Kommentare