Selbst ein 2:0 reichte nicht zum Dreier 

FSV Großbreitenbach – SV Germania Ilmenau 2:2

 Nach den eher durchweachsenen Leistungen unserer E1 in den letzten 2 Spielen (mäßiges 4:2 in Geschwenda im Pokal bzw. 1:2-Niederlage beim FSV BW Stadtilm im Punktspiel) hatten sich unsere Jungen für das Auswärtsspiel in Großbreitenbach unbedingt 3 Punkte vorgenommen. 

Und so begannen sie das Spiel voll offensiv, aber die Chancenverwertung war auch an diesem Tag nicht unsere Stärke. Es dauerte tatsächlich bis zur 19.Minute, ehe Leandro von der linken Seite in den Strafraum eindrang. Sein Schuss wurde abgewehrt, aber Max stand dort, wo ein Stürmer in diesen Situationen stehen muss und vollendete zur Führung. Nur kurze Zeit später spielte der Torwart der Gastgeber einen Abschlag direkt zu Max, der umspielte ihn und traf zur Halbzeitführung.Die Geschichte der 2.Halbzeit ist schnell erzählt. Wir schafften das 3:0 nicht, weil wir oftmals den günstiger postierten Nebenmann übersahen. Hinzu kam, dass wir vor und in unserem Strafraum die klärenden Aktionen vermissen ließen. Somit luden wir die Großbreitenbacher förmlich zum Toreschießen ein. Diese ließen sich nicht lange bitten, kamen immer besser ins Spiel und erreichten kurz vor Ende der Partie noch den Ausgleich. Zum Schluss mussten wir sogar noch froh über das Remis sein, denn auch über eine Niederlage hätten wir uns nicht beklagen dürfen. 

Germania spielte mit:

Eric Kunth, Marcus Borchert, Maximilian Zachert, Hannes Buse, Haakon Frank, Lucas Fischer, Sascha Benz, Leandro Scholz

Eingewechselt wurden:

Neo Witzel, Tristan Bischoff, Ian Prociw, Collin Mayer 

Torfolge: 0:1/ 0:2 Max 19./25.Minute, 1:2/2:2 Annabell Schmidt 45./49.

 

EA

Keine Kommentare
Kategorien: E-Junioren

0 Kommentare