VfL Meiningen 04 – SV Germania Ilmenau 1:5 (1:5)

Die Ilmenauer hatten erstmalig alle Spieler an Deck und bestimmten gegen den Tabellen­nach­barn überwiegend das Spielgeschehen. Nachdem die Gäste zunächst einige gute Gele­genheiten ausgelassen hatten, gingen die Meininger überraschend in Führung. Christoph Gerhard musste ein Zuspiel auf Sidney Hoffmann passieren lassen und der schoss von der Strafraumgrenze ab. Der Ball sprang vor Germania-Keeper Nils Bradsch auf und über dessen Hände zum 1.0 ins Tor.

Die Ilmenauer verstärkten ihre Angriffsbemühungen und innerhalb von neun Minuten dreh­ten sie das Spiel. Nach sehenswerten Kombinationen gelang Philipp Skotnicki mit dem Ball am Fuß hinter die Abwehrreihe des VfL und erzielte im Alleingang einen echten Hattrick zum 1:3. Daniel Döring und Julian Schömig erhöhten das Ergebnis durch feine Einzelleistungen bis zur Pause auf 1:5. In der zweiten Halbzeit hatte Germania die Möglichkeit, weitere Tore zu erzielen. Es blieb beim1:5, weil einerseits der Schiedsrichter einen Treffer von Döring wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannte und weitere Chancen ausgelassen wurden. Den Meiningern gelang keine Resultatsverbesserung, weil die Gästeabwehr sicher operierte.

VfL 04:            Boxberger, Tenkotte, Abt, Genßler, Fehringer (36. Schleicher), Walch, Hildebrand (46. Schmidt), Albrecht (84. Neumann), Müller, Hille, Hoffmann.

Germania:       Bradsch, Schömig (82. Gustin), Traue (72. Gietl), Finn, Skotnicki, Ibrahim (65. Schatz), Döring, M.Micheler, Yorulmaz, S. Micheler, Gerhardt.

Schieri:            Patrick Runknagel, Barchfeld

Zuschauer:      100

Tore:               1:0 Hoffmann (18.), 1:1/1:2/1:3 Skotnicki (26./28.35.), 1:4 Döring (41.)

1:5 Schömig (45.).

 

12.10.2013  John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Männer

0 Kommentare