Frauen Verbandsliga
5. Spieltag
FSV Uder – SG Ilmenau/Arnstadt 1:4 (0:3)

Auswärts musste die SG in dieser Woche in Uder zeigen was möglich ist. Auf Tabellenplatz 3. konnte sich Uder am 4.Spieltag einordnen. Die SG hatte im schweren Auftaktprogramm in der Vorwoche gegen Saalfeld Lehrgeld bezahlt. Unterschiedlicher konnten die Vorzeichen nicht sein.

Die SG fand diesmal direkt ins Spiel und alle Spielerinnen zeigten auf den Punkt das sie nicht in der ersten viertel Stunde das Spiel verschenken wollen.  Das Passspiel wurde aus dem Mittelfeld immer wieder gut vorgetragen und auch die Spielverlagerung auf den Außenbahnen fand seine Abnehmer. In der 6. Spielminute wurde Patricia Osburg in der Spitze angespielt und legte den Ball gekonnt auf Constance Graf ab, die den Ball unhaltbar in die linke Torecke versenkte 0:1. Knappe 6 Minuten später fühlte sich keine Spielerin für Constance Graf zuständig und sie konnte aus dem Mittelfeld heraus zu einen sehenswerten Solo ansetzen. Sie legte sich den Ball an der letzten Abwehrspielerin vorbei und schoss die Ball wiederum in die linke Torecke 0:2. Beim herauslaufen verletzte sich die gegnerische Torhüterin ohne gegnerischen Einfluss schwer und musste mit dem Krankenwagen abgeholt werden. Auch von unsere Seite aus hier Gute Besserung an die Sportkameradin des FSV Uder.

Der FSV Uder fand jetzt besser ins Spiel und versuchte den Anschlusstreffer zu erzielen. Einen Schuss aus ca 25 Metern lenkte Peggy Stange an die Querlatte. Die SG nahm weiterhin die Zweikämpfe an und erkämpfte sich Ball um Ball im Mittelfeld und führte einen Überlegten Spielaufbau durch. In der 32 Minute vollendete Constance Graf mit einem Schuss aus 35 Metern ihren lupenreiner Hattrick zum 0:3.

In der zweiten Halbzeit galt es die Anspannung hoch zu halten und nicht die Arbeit der ersten Halbzeit zu verschenken. Die Spielerinnen des FSV Uder versuchten mehr Druck aufzubauen aber waren meist Glücklos beim Spielaufbau oder Haderten mit den Entscheidungen des schiedsrichters. Ein Fernschuss aus 35 Metern rutschte Peggy Stange durch die Hände zum 1:3. Nachdem die SG gefühlt auf Sicherung des Ergebnisses bedacht war, ergaben sich mehr Chancen für Uder. Mehrfach konnte sich Peggy Stange aber auszeichnen und sicherte das Tor des SG. Die eingewechselte Katja Fiebig konnte nach Anspiel von Constance Graf den Ball an der Abwehrspielrin vorbei legen und zum Endstand 1:4 abschließen. Ihr Schuss, knapp im 16ner, schlug unhaltbar unter der Querlatte ein.

Abschließen zeigte die SG eine geschlossene Mannschaftsleistung. Die Trainingsarbeit nach der hohen Niederlage, der Vorwoche verfehlte die Wirkung nicht. Die Abwehr agierte in allen Phasen des Spiels souverän und alle Mannschaftsteile Spielten Für- und Miteinander, nur dies ermöglichte auch Einzelleistung die die SG auf die Siegerstrasse brachte.

SG Ilmenau/Arnstadt
Stange, Peggy / Donahue, M. / Miehlisch, Nadine / Hofmann, Daniela / Graf, Constance / Kaplan, Hanne (Fröhlich, Constance) / Morgenroth, Sandra / Hemmecke, Jennifer / Osburg, Patricia (Fiebig, Katja) / Fliedner, Lisa / Münchberg, Julia (Neumann, Katrin)

FSV Uder
Heise, Laura (Weidemann, L.) / Apel, Stefanie / Medzech, Marie-Luise / Hoffmann, Silke (Kobold, Anja) / Bachmann, Anna / Schach, Sarah / Müller, Vanessa / Riethmueller, Lisa / Wilhelm, Karina / Gabrielli, Melissa (Brestyensky, Julia) / Droessler, Sindy

Tore: 0:1 (7.), 0:2 (13.), 0:3 (33.), Graf, Constance ; 1:3 (62.) Schach, Sarah ; 1:4 (90.) Fiebig, Katja

Keine Kommentare
Kategorien: Frauen

0 Kommentare