Freundschaftsspiel der Alten Herren

SV Germania Ilmenau – SG Veilsdorf/Heßberg 5:2 (3:2)

Während die Ilmenauer auf dem Sportplatz in Manebach spielermäßig aus dem Vollen schöp­fen konnten, leisteten sie den personell in Schwierigkeiten befindlichen Gästen durch Andreas Winkelmann Unterstützung. Die mehrfache Auswechslung bei den Gastgebern wurde erst nach der Halbzeitpause deutlich. Bis dahin lieferten sich beide Mannschaften eine ausgeglichene Partie. Die 2:0-Führung Germania durch Mario Eifart und Nico Amarell glichen die Männer von der Werra durch zwei Treffer von Michael Gottschling wieder aus, bevor kurz vor dem Pausenpfiff Björn Rohkohl das Tor zum 3:2-Pausenstand gelang. Nach Wiederbeginn wurden die Ilmenauer überlegen, während sich die Gäste auf einzelne Kon­terangriffe beschränken mussten. Dabei blieben vor dem Veilsdörfer Tor viele Chancen un­genutzt. Erst in der Schlussphase erhöhten Jens Heu­bach und Rohkohl durch ihre Treffer das Ergebnis auf 5:2.

Nach zehnminütigen ausgeglichenen Spiel nutzte Eifart einen Querpass von Amarell und schoss den Ball aus Nahdistanz unter die Querlatte zum 1:0. Rohkohl startete einen Allein­gang über die linke Seite. Sein Rückpass erreichte Amarell, der das Streitobjekt zum 2:0 in die kurze Torecke schoss. Bei den Gästen macht Gottschling auf sich aufmerksam. Er lief über rechts dem Ilmenauer Tor entgegen und zog den Ball am Tor vorbei ins Aus. Torsten Friedrichs Freistoß ließ Germania-Keeper Thomas Lange prallen. Gottschling war zur Stelle und markierte den 1:2-Anschlusstreffer. Eben noch köpfte Volker Ebert einen von Eifart getretenen am Tor vorbei, da startete Gottschling einen Alleingang und überwand Lange zum 2:2. Postwendend war Rohkohl mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in die rechte Torecke zum 3:2 erfolgreich.

Der zweite Abschnitt sah eine das Gästetor anrennende Germania-Mannschaft, die leicht­fertig zahlreiche Möglichkeiten vergab. Der Kopfball von Tinio Töpfer wurde von der Torlinie geschlagen. Maik Polowy verpasste knapp das Tor. Jens Heubach traf den Außenpfosten.

Nach einem schönen Zuspiel von Eifart traf Heubach von der Strafraumgrenze flach in die linke Torecke zum 4:2. Nachdem Tino Schneider mit einem Rückzieher an die eigene Quer­latte bald den Gästen zum 3:4 verholfen hätte, gelang auf der Gegenseite Rohkohl mit einem fulminanten Schuss von der Strafraumgrenze der 5:2-Endstand.

Das Spiel wurde kameradschaftlich geführt. Schiedsrichter Detlef Schwabe hatte ein leichtes Amtieren.

Germania:       Lange, Eckardt, H. Lessau, Bischof, Wedekind, Polowy, Ebert, Weißenborn, Eifart, Amarell, Rohkohl – Heinze, A. Schneider, T. Schneider, Töpfer, Heubach.

SG V/H:           Rößler, P. Zitzmann, Dressel, Durchholz, Winkelmann, Langguth, Kolb, Fried­rich, Goldschmidt, Gottschling, Donner – Biedermann, J. Zitzmann.

Schieri:            Detlef Schwabe, Ilmenau

Zuschauer:      30

Tore:               1:0 Eifart, (9.), 2:0 Amarell (20.), 1:2/2:2 Gottschling (29./33.), 3:2 Rohkohl (36.), 4:2 Heubach (67.), 5:2 Rohkohl (79.).

12.7.2013  John Schmidt

 

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

0 Kommentare