Die SG Ilmenau/Arnstadt beendet eine schwere 1.Saison nach dem Aufstieg in die Landesliga mit 13 Punkten in 22 Spielen. Dabei 4 Siege, 1 Remis und 17 Niederlagen. Mit 15 erzielten Treffern und 84 Gegentoren beendet die SG die Saison 2012/2013.


19 Spielerinnen wurden in 24 Spielen eingesetzt.

Donahue Mary Jocelyn (23), Gerlach Franziska (23), Hofmann Daniela (22), Stange Peggy (22), Fliedner Lisa (21), Fiebig Katja (20), Miehlisch Nadine (20), Morgenroth Sandra (20), Graf Constance (19), Fröhlich Constance (18), Hemmecke Jennifer (18), Luther Christin (17), Brueckner Michaela (15), Münchberg Julia (14), Neumann Katrin (10), Schwarz Maria (8), Friedrich Anne (4), Wedekind Heike (2), Zelle Angelique (1)

 

Die 15 Tore erzielten: Fröhlich Constance (4), Graf Constance (4), Morgenroth Sandra (4), Gerlach Franziska (2), Fliedner Lisa (1)

 

In 24 Spielen bekam die SG 11 Gelbe und eine Rote Karte.

 

Die Saison begann mit einem harten Programm für die SG mit Saalfeld, Uder, Erfurt, Jena warteten gleich zu Beginn schwere Aufgabe auf die neu formierte Mannschaft. Abstimmungsfehler in der Abwehrarbeit und immer wiederholende individuelle Schwächen im Spielaufbau sorgten für 4 hohe Niederlagen. Das erste Remis konnte gegen den Schleizer-Verein VfR Phönix Oberböhmsdorf geholt werden. In den nächsten Wochen der Saison festigte sich die Mannschaft in ihrer Struktur und konnte die Ergebnisse knapper gestalten. Es fehlte aber immer wieder am nötigen Treffer auf Seiten der SG. Die junge Constance Fröhlich, hatte in ihrem ersten Jahr, nach dem Sprung von den C-Junioren zu den Frauen, eine schwere Aufgabe im Sturm. Jedoch gewann sie von Spiel zu Spiel an Erfahrung und Selbstvertrauen und konnte die Saison mit 4 Treffern für die SG Abschließen. Im Heimspiel gegen Schott Jena konnten die ersten 3 Punkte eingefahren werden. Kurz vor der Winterpause zeigte die Mannschaft ihr eigentliches Potential und konnte gegen Erfurt und Saalfeld das Spiel lange auf Augenhöhe halten. Auch über die Winterpause hinaus konnte die Mannschaft ihr Spiel weiter verbessern. Die Rückrunde zeigte eine bessere Spielanlage und Zusammenspiel der Mannschaft. Leider ging das Kellerduell gegen Schott Jena mit 2:0 verloren und auch gegen die beiden Meisterfavoriten Jena III und Gera hatte man nicht viel entgegenzusetzen. Zum Abschluss der Saison konnte mit 2 Siegen in Folge und unter Schützenhilfe der anderen Mannschaften der Landesklasse und Landesliga noch der Klassenerhalt gesichert werden. Gegen VfR Phönix Oberböhmsdorf gewann man mit 0:3 und gegen den favorisierten Pokalfinalisten FC Union Mühlhausen konnte das Abschlussspiel der Saison mit 2:1 gewonnen werden.

 

Schlussendlich bleibt die Saison der SG Ilmenau/Arnstadt 2012/2013 eine Kraftanstrengung auf allen Positionen. Eine Umstellung der Mannschaft auf die 4er Kette wurde durchgeführt. Zum Ende der Saison wurden viele Spiel auf Grund von Krankheit, Verletzung und Arbeit nur in Minimalbesetzung durchgeführt. Es gilt den kurzen Sommer zu nutzen um die Akkus wieder auf zu laden und die Kräfte neu zu bündeln. In Thüringens höchster Liga für Frauenfussball kann man nur gemeinsam und mit dem nötigen Einsatz im Spiel und Trainingsbetrieb bestehen. Mit dem Neuzugang von 8 Spielerinnen für die Saison 2013/2014 verstärkt sich die SG nicht nur quantitativ.

Das im Ilmkreis Verbandsligafußball gespielt werden kann, ist nicht nur eine sportliche Herausforderung. Vor allem die Reisen durch ganz Thüringen verursachten enorme Kosten. Es gilt an dieser Stelle auch allen helfenden Händen im Verein und im Umfeld der Mannschaft zu danken. Durch das Engagement der Sponsoren und Gönner der Fußballfrauen der SG Ilmenau/Arnstadt konnten die SG-Frauen hervorragend ausgestattet auf Punktejagd gehen und Werbung für die Region machen.

Die Verbandsliga 2013/2014 der Frauen setzt sich dieses Jahr aus den folgenden 13 Mannschaften zusammen:

1. FFC Saalfeld
1. FFV Erfurt II
FC Einheit Bad Berka
FC Union Mühlhausen
FF USV Jena III
FFC Gera
FSV 1986 Bad Langensalza
FSV Grün-Weiß Stadtroda
FSV Uder
SG Ilmenau/Arnstadt
SV Schott Jena
TSV 1869 Sundhausen
Weimarer FFC

Keine Kommentare
Kategorien: Frauen

0 Kommentare