Freundschaftsspiel der Alten Herren

SV Germania Ilmenau – FSV Blau/Weiß 90 Stadtilm 3:3 (1:1)

Not macht erfinderisch. In Not waren die Gastgeber, die nur neun Aktive gegen die Stadtil­mer Gäste auf dem Sportplatz Manebach aufbieten konnten. Da diese auch nur über einen Wechselspieler verfügten, beschloss man, das Spielfeld von Strafraum zu Strafraum zu be-grenzen und auf kleine Tore mit jeweils 1:7 ohne Abseits zu spielen.

Vom Alter her waren die Gäste besser besetzt. Trotzdem gelang es den Ilmenauern, ein halb­wegs ausgeglichenes und abwechslungsreiches Spiel zu erreichen und zunächst in Führung zu gehen. Nach zwanzig Minuten startete Mario Eifart ein Solo und traf von halbrechts zum 1:0 in die lange Torecke. Der FSV verstärkte daraufhin seine Angriffsbemühungen und Sven Hartrumpf erzielte kurz vor der Halbzeitpause ebenfalls im Alleingang den 1:1-Ausgleich.

Nach Wiederbeginn zur zweiten Halbzeit wurden die Gäste überlegen, und setzten sich in der Spielhälfte Germanias fest. Nach Dribbling war es erneut Hartrumpf, der die Gäste mit einem straffen Schuss mit 1:2 in Führung brachte. Jens Büttner nutzte wenig später eine Unsicherheit in der Ilmenau Abwehr und baute den Vorsprung auf 1:3 aus.

Germania konnte sich danach etwas befreien und wurde wieder offensiver. Heiko Lessau brachte mit einem schönen Pass Eifart in Position und der verkürzte auf 2:3.

Kurz vor Schluss lenkte Wolfgang Stauch nach einem Zuspiel von Ricardo Bischof den Ball am Gäste-Keeper Ralf Weise vorbei zum 3:3-Endstand ins Tor.

Es gab auf beiden Seiten weitere gute Gelegenheiten, die jedoch nichts einbrachten. Erwähnenswert wäre ein Scharfschuss von Frank Weißenborn, der vom gegnerischen Tor­wart hervorragend pariert wurde.

Detlef Schwabe leitete das Spiel unauffällig und gut.

Den Abschluss bildete ein gemeinsames Zusammensein beider Mannschaften bei Bratwurst und Bier, wofür den Manebacher Gastgebern, vor allem Frank Conrad Dank gesagt wurde.

Germania:       F. Lessau, H. Lessau, Heyn, Stauch, Bischof, Heinze, Weißenborn, Kobe, Eifart.

FSV BW 90:     Weise, Hein, Hartrumpf, Schramm, Fisker, Feist, Becker, Büttner, Taurit, Schneider, Mauersberger, Hoffmann.

Schieri:            Detlef Schwabe, Ilmenau

Zuschauer:      20

Tore:               1:0 Eifart (19.), 1:1/1:2 Hartrumpf (27./35.), 1:3 Büttner (38.), 2:3 Eifart (45.),

3:3 Stauch (58.).

 

5.7.2013  John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: Alte Herren

0 Kommentare