Nachholespiel der Alten Herren

SV 08 Oehrenstock – SV Germania Ilmenau 2:1 (0:1)

Beide Mannschaften hatten Probleme an diesem schwülheißen Mittwochabend, ihre Mann­schaft zu vervollständigen. Über 30 Grad im Schatten machten das Fußballspielen nicht gera­de zu einem Vergnügen und es reichte eine Spielzeit von zweimal 30 Minuten, um die völlig erschöpften Aktiven vom Platz schleichen zu sehen. Dazwischen wurde auch mit eingelegten Pausen der Aktiven an den Ball getreten. Oftmals versprangen die Bälle und es gab Ballver­lus­te, die dem Gegner in die Karten spielte. Davon profitierten am Ende die Gastgeber, die die gegebenen Chancen ausnutzten.

Nachdem nach einer Viertelstunde ausgeglichenem Spiel Remda frei vor dem Ilmenauer Tor stehend den Ball ins Aus setzte, vergab Rohkohl seine Gelegenheiten. Nach Oehrenstöcker Ballverlust stand Rohkohl allein vor dem Keeper der Gastgeber Kaulbars, traf aber das Tor nicht. Dann schickte ihn Heubach nach vorn. Da scheiterte er aber am Torwart. Schließlich gelang Polowy die Ilmenauer Führung. Der von der Strafraumgrenze geschossene Ball setzte vor Kaulbars auf und sprang ins Tor zum 0:1. Weißenborn hatte die Möglichkeit die Führung auszubauen. Er stand allein vor den Oehrenstöcker Schlussmann und verzog den Ball neben den Pfosten ins Aus.

Nach Wiederanpfiff zur zweiten Halbzeit gab es verstärkte Bemühungen der Gastgeber, das Ergebnis zu korrigieren. Ein Eckball von der rechten Seite wurde von der linken Grundlinie vor das Tor zu Olaf Eckstein zurückgespielt. Dessen Schuss landete zum 1:1Ausgleich in der linken Torecke. Wenig später gelang Remda der spielentscheidende zweite Treffer. Steil angespielt, lief er allein auf Lutherdt im Germaniator zu und traf zum 2:1 in die rechte Torecke.

Germania versuchte noch einmal, dagegen zu halten. Heubach kanonierte den Ball über das Gastgebertor und Rohkohl traf nur das Außennetz. Es war ein faires Spiel, das Schiedsrichter Schwabe aus Ilmenau, der auf Bitten der Gastgeber die Leitung des Spieles übernommen hatte, sicher leitete.

SV 08:              Kaulbars, D. Eckstein, Mario Lünzer, Potge, Gorzelik, Neundorf, Grohmann, Löhl, Malsch, Remda, O. Eckstein.

SV Germania: Lutherdt, H. Lessau, Eifart, Kobe, Bischof, Stauch, Polowy, Rophkohl, Heubach, Weißenborn, Busian.

Schieri:            Schwabe, Ilmenau

Zuschauer:      20

Tore:               0:1 Polowy (25.), 1:1 Olaf Eckstein (44.), 2:1 Remda (47.).

 

19.6.2013  John Schmidt

 

 

 

 

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

0 Kommentare