Unterpörlitz konterte erfolgreich

SV Germania Ilmenau II – SV 1880 Unterpörlitz 0:3  (0:1)

Tore:   0:1 Lüttschwager (3.) – nutzt einen Ilmenauer Ballverlust, läuft auf das Germaniator zu, umspielt Laube und schiebt ein.

0:2 Marco Jobs (61.) – nutzt einen Steilpass, kommt vor Laube an den Ball und hebt diesen über den Torwart ins Tor.

0:3 Scheffler (66.) – hebt unter Bedrängnis den Ball von acht Metern in den rechten Torwinkel.

Die Gastgeber hatten zwar die größeren Spielanteile. Sie konnten aber daraus kein KapitaL schlagen. weil sie sich zu viele Abspielfehler erlaubten und ihre Zuspiele zu ungenau kamen. Dadurch konnte die Gästeabwehr um den stellungssicheren Stefan Bonsack immer wieder klärend eingreifen. Die sich für Germania ergebenden Chancen wurden überhastet verge­ben. Tobias Schwald hatte in der ersten Halbzeit die Gelegenheiten zum Ausgleich. Zunächst verzögerte er vor dem Unterpörlitzer Keeper Sören Hofmann den Abschluss und wurde noch abgedrängt. Dann setzte er aus guter Position den Ball neben das Tor. Nach Wiederbeginn versuchten die Ilmenauer verstärkt das Ergebnis zu korrigieren. Während das nicht gelang, bediente der im Mittelfeld gut agierende Unterpörlitzer Steven Rose seine schnellen Mit­spieler Nor­man Scheffler und Mirko Lüttschwager mit guten Pässen und die sorgten immer wieder für Gefahrenmomente. Da bei Germania trotz Bemühungen aller letztlich nur Toni Laube im Tor als Feldspieler stehend und Abwehrspieler Martin Rieger überzeugen konnten, geht der Unterpörlitzer Sieg in Ordnung. Schiedsrichterikone Bernhard Krell hatte bei der fairen Gangart beider Mannschaften bei der Leitung des Spieles keine Schwierigkeiten.

Germania II:    Laube, Rieger, Yorulmaz, Muth, Traue (67. Müller), Appenroth, Polowy, Reich­wald (33. Gietl), Brömel, Schwald (66. Phi Phuc), Lippmann.

SV 1880:          Hofmann, Klötzke, Palm, Kampf (39. Voigt), N. Jobs, M. Jobs (88. Unger), Un­be­haun (68. Richter) Lüttschwager, Scheffler, Bonsack, Rose.

Schieri:            Bernhard Krell, Heyda

Zuschauer:      50

 

21.4.2013  John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

0 Kommentare