SV Germania Ilmenau – FC Einheit Rudolstadt 0:0

So wie seit vielen Jahren zumeist üblich, trafen auch beide Mannschaften zum Saisonbeginn im freundschaftlichen Fußballduell diesesmal im Hammergrund aufeinander. Die Spiele wa­ren von Fairness geprägt und die Erfolge wechselseitig. Tore waren auf der Tagsordnung. Am Freitagabend fielen keine. Das lag nicht an den gegebenen Gelegenheiten, denn diese gab es eine ganze Anzahl. Unkonzentriertheit beim Abschluss auf beiden Seiten und gute Torwart­leistungen beließen es beim torlosen Remis. Dabei war das spielerische Niveau, das beide boten, annehmbar. Der FC Einheit begann einsatzstark und hatte vorwiegend in der ersten Halbzeit Vorteile. Es war vor allem Carlo Sergiolo, der mehrfach über die rechte Seite dem Ilmenauer Tor entgegenlief, dann aber am gut disponierten Ilmenauer Torwart Thomas Lange scheiterte bzw. das Gehäuse verfehlte. Die Gäste hatten in Thomas Löffler ihren Mittel­feldstrategen, der Regie führte. Er bereitete auch die Gelegenheiten für Karsten Dietrich und Roman Esselborn vor, die ihre Chancen aber nicht nutzen konnten. Auf Ilmenauer Seite ver­suchten Mike Eckardt und René Kappaun, das Spiel in den Griff zu bekommen. Sie vergaben nach gutem Zusammenspiel zwei Möglichkeiten, Germania in Führung zu bringen.

Nach der Halbzeitpause, die bei den Gastgebern zu mehreren Wechseln genutzt wurde, machten sich bei den Gästen Ermüdungserscheinungen bemerkbar. Die Ilmenauer wurden feldüberlegen und erzielten Chancenvorteile. Sie blieben ungenutzt. Die Gästeabwehr stand gut, verengte die Räume und sicherte ihren Strafraum ab. Eckardt lief allein auf Alexander Göbel im Einheit-Tor zu. Der wehrte seinen Schuss mit dem Fuß ab und bekam auch den folgenden Kopfball von Kappaun unter Kontrolle. Nachdem Detlef Voigt einen 18Meterfrei­stoß über das Gästetor gewuchtet hatte, war die letzte Chance dahin und das Spiel endete mit einem für beide Mannschaften verdienten torlosen Remis.

Schiedsrichter Uwe Heinze hatte ein leichtes Amtieren.

Germania:       Lange, Heyn, Wedekind, H. Lessau, Hofmann, Bischof, Eckardt, Heinrich, Rohkohl, Kappaun, Morgenroth – Schneider, Voigt, Ebert, F. Lessau.

FC Einheit:      Göbel, Heyl, Wagner, Löffler, Rech, Lattermann, Bindig, Sergioli, Esselborn, Markert, Molzon – Heerwagen, Dietrich.

Schieri:            Uwe Heinze, Ilmenau

 

5.4.2013  John Schmidt

 

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

0 Kommentare