SV Germania Ilmenau II – SV Ilmtal Manebach I 2:2 (2:2)

Bei strahlendem Sonnenschein machte am Montagmittag die knöcheltiefe Schneedecke auf dem Ilmenauer Kunstrasenplatz beiden Mannschaften schwer zu schaffen. Besonders in der ersten Halbzeit blieben die Bälle einige Male im Schnee stecken. Die Ilmenauer begannen verheißungsvoll und schnürten die Gäste in ihrer Hälfte ein. Als Phi Phuc den Ball aus einem Gedränge zum 1:0 ins Netz feuerte (3.) und Yorulmaz nach Schwalds Flanke fast von der rechten Grundlinie  kurz darauf aus Nahdistanz auf 2:0 erhöhte (6.), schien sich ein klarer Germaniasieg anzubahnen. Gegenüber wurde der wieselflinke Schwarznau beim ersten Gästeangriff im Strafraum gefoult und Illhardt verkürzte per Foulstrafstoß sicher auf 2:1 (10.). Danach hatten die Einheimischen  weitere Riesenchancen, trafen aber das Tor nicht und Laube konnte mit Schrägschuss aus Nahdistanz Torwart Müller nicht überwinden (19.).  Mit zunehmender Dauer lösten sich die Manebacher aus ihrer Umklammerung, fanden besser zu ihrem Spiel und sorgten für einen weitgehend ausgeglichenen Verlauf. Germaniakeeper Lange meisterte einen Freistoß Illhardts fast von der Mittellinie im Nachfassen (24.). Gegenüber tauchte Reichwald allein vor dem Gästetor auf, schoss aus wenigen Metern aber am linken Pfosten vorbei (26.). Bei A. Schneiders Schüssen war Torwart Lange auf dem Posten (29., 40.). Laube traf den Außenpfosten des Gästetores (42.) und bei Illhardt Freistoß aus gut 20 Metern glänzte Lange mit Faustabwehr (45.). Gemessen an den hochkarätigen aber ungenutzten Torchancen hätten die Ilmenauer schon vor der Pause den Sack zubinden müssen. In der zweiten Halbzeit lief in ihren Reihen jedoch nicht mehr viel zusammen. Bei ihren Angriffen haperte es an der nötigen Spritzigkeit und am Zusammenspiel. Es blieb bei wirkungslosen Einzelaktionen, die für die Gäste keine Probleme darstellten. Ein Kopfballtor von Yorulmaz wurde wegen angeblichem Abseits nicht anerkannt (84.). Die klareren Torchancen hatten die einsatzfreudigen Gäste durch den agilen Schwarznau (55., 65., 67.), A. Schneider (82.) und Illhardt (90.), die aber an Torwart Lange scheiterten.

Beide Mannschaften haderten mit einigen Entscheidungen des Schiedsrichters. (hovo.)

Germania Ilmenau II: Lange, Rieger, T. Schneider, Laube, Yorulmaz, Drews, Polowy, Phi Phuc, Schwald, Reichwald, Jurisic (73. Brömel).

Manebach I: Müller, Pötschke, Stötzer, Scouti, Özdemir, A. Schneider, Beetz, Fricke, Illhardt, Schwarznau, Heinz (78. Töpfer).

Schieri.: Kempe (SG Wachsenburg Haarhausen)

Zuschauer: 20.

Tore: 1:0 Phi Phuc (3.), Yorulmaz (6.), 2:1 Illhardt (10. Foulstrafstoß), 2:2 Illhardt (22.) 

Keine Kommentare
Kategorien: II. Männer

0 Kommentare