F-Junioren-Hallenturnier des FSV Martinroda

Am Samstag, dem 16.03.13 nahmen unsere F1er am Hallenturnier des FSV Martinroda in der Geratalhalle teil. Mit uns kämpften Martinroda 1 & 2, Suhler SV 06 1 & 2, Rot Weiß Erfurt, FC Eisenach, Wismut Gera, SV 09 Arnstadt sowie Westring Gotha um die Plätze. Jedes Spiel ging über nur 8 Minuten, für uns eine besondere Schwierigkeit: Erfahrungsgemäß benötigen die Germania-Jungs zehn Minuten, bis sie ins Spiel finden…
Gespielt wurde zunächst in zwei Vorrunden. Das erste Spiel gegen Arnstadt konnten wir durch 1:0 für uns entscheiden, obwohl das Spiel noch oft unkoordiniert und zerfahren wirkte. Unser Vorteil war die individuelle Stärke der Jungs. Aber dieses Spiel gab uns doch das nötige Selbstvertrauen für den weiteren Turnierverlauf. Das zweite Spiel gegen Eisenach ging zwar 2:1 für uns aus, in der letzten Spielphase hat uns Eisenach jedoch gehörig unter Druck gesetzt, und nur mit Mühe und einer dramatischen Rettungsaktion fünf Sekunden vor dem Abpfiff konnten wir die Führung wahren. Im dritten Spiel gegen die F1 des Suhler SV wurden unsere Jungs unerwartet  gefordert. Der Spielstand 1:1 spiegelt die Mühe, die diese Zitterpartie machte. Es gelang nicht, die Führung von 1:0 trotz guter Chancen auszubauen, sondern es kam zum ersten Gegentor und die Germania-Kicker wurden sichtlich nervös. Der Spielstand 1:1 gibt das Chancenverhältnis fast korrekt wieder. Im letzten Spiel der Vorrunde trafen wir auf den Gastgeber, Martinroda 2. Derby-Showdown war angesagt, erst kürzlich haben wir diesem Gegner im Turnier Stadtilm drei Punkte geschenkt. Martinroda führte die Gruppe dank besseren Torverhältnisses an, wir waren aber auch als mindestens Gruppenzweiter bereits im Halbfinale.  Aus taktischen Gründen wollten wir den ersten Platz; denn aufgrund bitterer Erfahrungen wollten wir nicht schon im Halbfinale auf Martinroda 1 treffen, lieber war uns der RWE… . Ein Handneunmeter brachte uns das schnelle 1:0, und spätestens mit dem 2:0 wirkte der Gegner k.o. Der Gruppensieg war damit unser!
Im Halbfinale ging es gegen Rot Weiß Erfurt. Von der ersten bis zur letzten Minute setzten wir RWE unter Druck. Ein paar hervorragend erspielte, spektakuläre Tore sorgten für den Endstand 4:0. Der Sieg hätte höher ausfallen können, RWE gelang nur selten ein Befreiungsschlag, um die eigene Hälfte zu verlassen.

Finale. Derby-Showdown und Gänsehaut war wieder angesagt: Gegner war der Gastgeber, Martinroda 1. Von Beginn an unter Druck gesetzt, kam Martinroda heute aber kaum aus der eigenen Hälfte. Das selbstvertrauen-spendende 1:0  für uns erzielte wieder der an diesem Tag überragende Jasper T. Hunger, das 2:0 Benjamin Merten, das hochverdiente 3: 0 Kapitän Wendelin Fischer.

Ein an diesem Tag völlig unerwarteter, souveräner Turniersieg gegen hochkarätige Gegner belohnte unsere Jungs. 13:2 war unser Torverhältnis. Bei beiden Gegentoren war der zuverlässig haltende Torhüter Dorian Kirchner chancenlos. Wir dürfen mit dieser Mannschaft in dieser Form hoffen, den ersten Tabellenplatz zurückzuerobern. Als bester Torschütze des Turniers wurde  Jasper T. Hunger (7 Tore) ausgezeichnet. Heute war er als Offensiv-Verteidiger eingesetzt. – Als Gesamtfazit: Unsere F1 spielte überragend und – nach dem ersten Spiel – immer kompakt und hochkonzentriert. Alle Siege waren zweifellos verdient, gute Chancen gab es zu Hauf!  Glückwunsch allen Jungs, weiter so!

Vielen Dank an die Sportfreunde des FSV Martinroda für die hervorragende Organisation dieses gigantischen Turniers; rundherum war alles vorbildlich vorbereitet! Besser geht´s nicht! Und vielen Dank den stets objektiven Schiris für ihre Klasse-Spielleitung!

Germania: Dorian Kirchner, Wendelin Fischer (2), Pawel Möhwald, Nick Renda, Jasper T. Hunger (7), Benjamin Merten (3), Rodion Hunitz, Johann Kreuzberger, Tim Heyn

Endstand 1. Germania Ilmenau, 2. FSV Martinroda I, 3. Rot Weiß Erfurt

M. Doppel

Keine Kommentare
Kategorien: F-Junioren

0 Kommentare