SV Germania Ilmenau – FSV Martinroda 0:1 (0:0)

Ilmenau – Das mit viel Interesse erwartete Fußball-Testspiel zwischen Germania Ilmenau (Landesklasse Süd) und Lokalrivale FSV Martinroda (Verbandsliga) endete gestern mit einem knappen, aber verdienten 1:0 (0:0)-Erfolg des höherklassigen Gastes. Das Tor erzielte Youngs­ter W. Elle nach Vorarbeit von Baranowski, der den Ball über den ihm entgegen eilenden Germania-Torwart Kott auf den langen Pfosten hob, wo der Torschütze vollstreckte (63.).  Vor relativ großer Kulisse wiesen beide Mannschaften mit fast durchweg hohem Tempo (trotz strömenden Regens in der ersten Halbzeit) zunächst mal eine jeweils ordentliche Fitness nach. Beiden Kontrahenten fehlten indes wichtige Akteure (Finn, Metzmacher – Berlt, Habichhorst, Hartung, Zachert), was speziell bei den Ilmenauern deutliche Spuren im Spiel nach vorn hinterließ. Anders als beim 3:1 über Arnstadt hielten sich deren Chancen diesmal sehr in Grenzen, und es waren auch viele Fehler dabei. Dass dennoch die Chancenanteile vor der Pause ausgeglichen waren, lag an einer taktisch ausgezeichneten Defensivarbeit, die auch der Gast nach Spielende lobte. Dreh- und Angelpunkt war Fernando im zentralen Mittelfeld. Hellmuth spielte einen sehr ordentlichen Innenverteidiger-Part. Nach der Pause freilich reduzierten sich Ilmenaus Angriffe auf ein Minimum.

Martinroda war in der ersten Halbzeit meist und danach total überlegen, machte viel Druck, scheiterte aber immer wieder beim finalen Zuspiel und beim Vollstrecken. Einiges davon war wohl auch den Kunstrasen-Bedingungen geschuldet. Es kamen auch auffallend wenig Schuss­versuche wirklich aufs Tor. Generell funktionierte die Anfangsvariante mit T. Müller im Sturm und Baranowski zentral offensiv nicht so gut wie nach der Pause, als beide die Positio­nen tauschten. Sehr auffällig agierte Mbolo als Angriffsspitze. Der Ex-Ilmenauer Schlott machte vor allem nach dem Wechsel intensiv „Betrieb“ auf links außen.

Die Partie verlief nach anfänglichen Nickeligkeiten in den Zweikämpfen weit gehend fair.

Ilmenau: Kott – M. Amarell, Hellmuth, Döring, Gerhardt – Walch, Mohamad (46. Schwald), Fernando, Werner – Skotnicki (46. Laube), Jurisic (82. Höber)

Martinroda: Bach – Kästner, Vollmann, Wolf, Schlott – Schmitt (53. W. Elle), Schmidt, Raffel – Baranowski – T. Müller, Mbolo

Linke (Gräfinau-Angstedt) – 100 – 0:1 W. Elle (63.)

Ralf Brückner

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Männer

0 Kommentare