Testspiel

SV Germania Ilmenau – SV 09 Arnstadt 3:1 (1:1)

Auf dem Kunstrasenplatz im Hammergrund lieferten sich beide Mannschaften eine ausgegli­chene Partie. Ein Klassenunterschied war nicht erkennbar. Die klareren Chancen erspielten sich die Gastgeber, die von ihrem Trainer Wieland Kühn gut auf das Spiel eingestellt worden waren. Bei ihnen harmonierten die Mannschaftsteile gut miteinander. Die Abwehr zeigte keine Schwächen. Das Mittelfeld mit Fernando und Finn funktionierte gut und sorgte dafür, dass der „Juniorenangriff“ mehrfach gut in Szene gesetzt wurde. So entstanden auch die Gelegen­heiten für die drei Tore. Skotnicki, Walch und Hellmuth spielten beherzt auf und waren nur schwer zu stellen. Auch die Einwechslungen nach der Pause führten zu keinem Stil­bruch. Der Verbandsligist nutzt eine Unaufmerksamkeit der Ilmenauer Abwehr zum zeit­wei­ligen Aus­gleich. Danach hatte er keine größeren Möglichkeiten. Die gut organisierte Ilme­nau­er Vie­rerkette gab den Gästen kaum einmal die Möglichkeit, in den Germania-Strafraum einzu­dringen und zwang sie zu Fernschüssen. Die aber brachten kaum einmal Gefahr für Keeper Kott.

Frühzeitig nutzte Walch die Gelegenheit zur 1:0 Führung. Er schoss nach Doppelpass mit Finn den Ball von rechts unter die Querlatte. Auf der Gegenseite wurde Seel nach Abspielfehler auf der rechten Seite freigespielt und überwand Kott mit einem Schrägschuss in die lange Tor­ecke. Die Entscheidung fiel erst in der Schlussphase. Schwald bediente Jurisic mit einem Pass in den Rücken der Gästeabwehr. Dieser kam vor Apel an den Ball und traf zum 2:1. Den Schlusspunkt setzte Fernando, den Mohamad rechts in Szene gesetzt hatte. Er setzte den Ball an Apel vorbei in die lange Torecke.

Der Sieg war überzeugend herausgespielt und für die Gastgeber verdient. Das Spiel wurde fair ausgetragen. Das junge Schiedsrichterkollektiv hat noch Entwicklungsmöglichkeiten.

Germania: Kott. M. Amarell, Döring Metzmacher, Gerhardt, Werner (58. Mohamad), Finn, Fernando, Hellmuth (62. Jurisic), Skotnicki (55. Schwald), Walch (80.

Laube).

SV 09: Apel, Eger (70. Seel), Krieghoff (46.Kah), Günther, Eberling, Seel (46. Pa. Lange), Bonsack, Danneberg (70. Janke), Frank (70. John), John (46. Voigt), Janke (46. Ph. Lange).

Schieri: Chris Hollandt, Trusetal

Zuschauer: 80

Tore: 1:0 Walch (2.), 1:1 Seel (13.), 2:1 Jruisic (66.), 3:1 Fernando (88.).

17.7.2012  John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Männer

0 Kommentare