Testspiel

SV Germania Ilmenau – SG Traktor Teichel 0:2 (0:2)

Germania kam gegen die in der Landesklasse, Staffel Ost spielenden Gäste nur schwer in Tritt. Das war der Anfangsformation geschuldet, die zunächst nicht zusammen harmonierte und sich im Mittelfeld eine Reihe von Abspielfehlern erlaubte. Da es auch an der nötigen Deckungskonsequenz fehlte, bestimmte Traktor das Spielgeschehen und kam zu Torchancen. Zwei davon nutzten sie zur 0:2-Pausenführung. Beim 0:1 kam Christian Stark links vor Maxi­milian Kott frei zum Schuss und setzte den Ball in die rechte Torecke. Max Zelmer erhöhte auf 0:2 und schob unbedrängt den Ball ins leere Tor. Dem war ein katastrophaler Fehler der Ilmenauer Abwehr vorausgegangen.

Bis zur Halbzeitpause war Trainer Wieland Kühn in der Lage, seine Mannschaft durch den Einsatz von Aktiven zu verstärken, die zum Zeitpunkt des Spielbeginns verhindert waren.

Das wirkte sich auf den Spielverlauf positiv aus. Die Gastgeber übernahmen die Regie. Es gelangen einige gute Angriffszüge, die zu Torgelegenheiten führten. Sie blieben ungenutzt.

Ali Mohamad stand allein vor Gäste-Keeper Kevin Dörnfeld, schoss aber den Ball unkonzen­triert über die Querlatte. Christoph Werner traf aus Nahdistanz nur den Balken.

Während es doch nur um ein freundschaftliches Vorbereitungsspiel ging, schienen die Gäste die Partie als Prestigebegegnung zu betrachten. Sie brachten teilweise eine unnötige Härte ins Spiel, die Kott und Tim Appenroth wegen Verletzungen zum vorzeitigen Ausscheiden zwang. Unnötigerweise revanchierten sich auch in Einzelfällen die Einheimischen. Die groß­zü­gige Spielleitung von Schiedsrichter Oliver Steinacker war unangebracht. Letztlich ging das Spiel im normalen Rahmen zu Ende.

Germania: Kott (46. Bradsch), Metzmacher, Laube (26. Amarell), Döring, Gerhardt, Schwald (59. Mohamad), Traue, Appenroth (78. Jurisic), Jurisic (37. Skotnicki),

Finn, Werner.

Traktor: Dörnfeld (83. Burkhardt), Kirchhof, Velter, Stark, S. Schröder, Sorge, Zelmer, Perthuhn, B. Schröder, Backhaus, Nauenhof – Ständner, Schenk, Streichardt                     (im ständigen Wechsel).

Schieri: Oliver Steinacker, Arnstadt

Zuschauer: 40

Tore: 0:1 Stark (10.), 0:2 Zelmer (31.).

11.7.2012  John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Männer

0 Kommentare