Bereits ein Spieltag vor Saisonende sicherte sich die SG Ilmenau / Arnstadt im heimischen Hammergrund mit einem klaren 9:0 Erfolg den Staffelsieg in der Landesklasse Süd. Vor Spielbeginn benötigte die Mannschaft noch ein Punkt und mit den Gästen aus Sünna reiste der aktuelle Tabellenletzte nach Ilmenau an. Also gute Voraussetzungen bei angenehmen Temperaturen auf dem Rasenplatz im Hammergrund den Staffelsieg perfekt zu machen. Auch die zahlreich erschienen Zuschauer machten dieses Spiel zu etwas Besonderem. Die Gäste mussten verletzungsbedingt in Unterzahl antreten. Hochachtung dafür, dass die Sünnaerinnen trotz dessen angereist sind und zu einem fairen Spiel beigetragen haben. Die SG legte los wie die Feuerwehr und setzten die Gästeabwehr sofort unter Druck. Vor allem über die sehr agile Maria Schwarz auf der rechten Seite liefen immer wieder schöne Angriffszüge. So wurde Katja Fiebig bereits in der 1.Minute frei gespielt, sie scheiterte jedoch an Torfrau Wugk. Auch Sandra Morgenroth konnte ihre klare Torchance in der Folgeminute nicht nutzen. So dauerte es bis zur 10.Spielminute bevor die SG unter dem Applaus der vielen Zuschauer zur Führung kam. Einen schönen Diagonalpass von Sandra Neumann konnte Sandra Morgenroth mit einem sehenswerten Schuss aus der Drehung zum 1:0 verwandeln. Dann folgte die Katja Fiebig Show. Mit 3 Treffern in 18.Minuten unterstrich sie ihre Ambitionen auf die Torschützenkrone der Liga, um die sie mit Sandra Morgenroth aus der eigenen Mannschaft und Maria Tober aus Walldorf kämpft. In der 37.Minute rettete dann eine Sünnaer Feldspielerin per Hand und den fälligen Strafstoß verwandelte Sandra Morgenroth sicher. Kompliment an den gut leitenden Schiedsrichter Peter Hahn, das er in dieser Situation Fingerspitzengefühl bewies und die Gäste nicht weiter dezimierte. Auf 6:0 noch kurz vor der Halbzeit erhöhte Anika Ortlof. Sie reagierte nach einem Eckball am schnellsten. In der 46.Minute der schönste Spielzug des Spiels. Nach schnellem Passspiel folgte die mustergültige Flanke von Sandra Morgenroth und mit einem sehenswerten Flugkopfball ins lange Eck vollendete Sandra Neumann, welche nur vier Minuten später mit einem 23 Meterschuss das 7:0 markierte. Dann folgte etwas Leerlauf im Angriffsspiel der SG, was man den Spielerinnen nicht verdenken konnte. Das Spiel war entschieden und sicherlich wollten die Spielerinnen nur noch das genießen, was sie in dieser Saison nun sicher erreicht hatten – Aufstieg und Staffelsieg. Kapitänin Lisa Fliedner blieb es vorbehalten den Schlusspunkt in diesem Spiel zu setzen. Erneut gab die agile Sandra Neumann den entscheidenden Pass und Lisa Fliedner hatte allein vor dem Gästetor keine Mühe einzuschieben. Dann der Schlusspfiff und riesen Freude bei der SG und ihren Anhängern. Der Thüringer Fußball Verband überreichte direkt nach Schlusspfiff den Spielerinnen um das Trainergespann Zelle / Amarell den Pokal zum Staffelsieg. Danach war nur noch feiern und jubeln angesagt.

Aufstellungen:

SG Ilmenau / Arnstadt

Stange, Ortlof, Neumann, Donahue (52.min Anhalt), Hofmann, Fiebig, Graf (48. Min Luther), Fliedner, Schwarz, Morgenroth (60.min Zelle), Friedrich (52.min Brückner)

TSV Grün-Weiß Sünna

Wugk, Mittelsdorf, Lotz, Leder, Kersten, Müller, Skirde, Hübel, Mann

Tore:

1:0  10.min  Sandra Morgenroth;  2:0,3:0,4:0 20, 35,38.min  Katja Fiebig;  5:0  41.min Sandra Morgenroth; 6:0  45.min  Anika Ortlof;  7:0, 8:0  46.,50. min Sandra Neumann, 9:0  87.min Lisa Fliedner

Zuschauer: 75

Schiedsrichter: Peter Hahn

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Frauen

0 Kommentare