Kreisliga

Kontertor entschied für die Gäste

SV Germania Ilmenau II – TSV 1865 Langewiesen 0:1 (0:0)

Tor: 0:1 Steiner (73.) – lief über rechts in den Strafraum und schoss verdeckt ab. Der Ball  ging flach in die rechte Torecke, für den Torwart nicht erreichbar.

Die Gastgeber hatten Ausfälle zu verkraften und nur einen Auswechselspieler zu Stelle. Trotzdem gelang es ihnen, das Spiel überwiegend zu bestimmen. Die erste Gelegenheit, in Front zug gehen, hatten die Gäste. Ulrich blieb auf der linken Seite unbewacht, lief auf Germania-Keeper Bradsch zu und umspielte ihn. Der Ball ging aber nur an den linken Außenpfosten. Danach vollbrachte Bradsch eine Großtat, indem er einen 20Meterfreistoß, von Oldie Bohn gekonnt getreten, aus dem Dreiangel holte. Steiner hatte nach Fehlabspiel von Höber eine weitere Chance. Nach Alleingang schoss er den Ball neben das Tor. Danach ergaben sich Gelegen­heiten für Höber und Jurisic. Höbers 22Meter-Freistoß wurde noch abgefälscht und von Torwart Brückner unter Kontrolle gebracht. Jurisic bekam freistehend einen abgefälschten Ball vor die Füße, hob ihn aber aus Nahdistanz neben das Tor. In der Schlussphase häuften sich die Gelegenheiten für die Gastgeber. Langewiesen brachte aber den knappen Vorsprung glücklich über die Zeit. In Richtung Klassenerhalt war der Sieg für sie enorm wichtig.

Germanai II: Bradsch, Kitzing, Vana, Rieger, Höber, Appenroth, Polowy, Lippmann (46. Wer­ner),Bischof, Jurisic, N. Amarell.

TSV 1865: Brückner, Primas, Kiefer, Günschmann, Nitsche, Schmidt, Bohn (68. Hartung), Diel, Deglau, Ulrich, Steiner.

Schieri: Tobias Nimbs, Geschwenda

Zuschauer: 30

5.5.2012  John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

0 Kommentare