Erstes Heimspiel nach der Winterpause. Zu Gast war die Zweite von Gräfenroda. Gegen den Tabellennachbarn war das Ziel die drei Punkte in Ilmenau zu halten, um nach unten Platz schaffen und sich oben festzusetzen. In der ersten Hälfte war das Spiel offen. Beide Mannschaften hatten sehr viele Möglichkeiten. Gräfenroda hätte durchaus in Führung gehen können, doch Germania-Keeper Eik Passekel war heute blendend aufgelegt und konnte alle Angriffe entschärfen. So kam Germania durch einen Lupfer von Wendelin Fischer in der 14. Minute zum zu diesem Zeitpunkt etwas glücklichen 1:0. Damit ging es auch in die Pause. Nach dem Wechsel ließ Germania kaum noch Torchancen zu. Der Gegner wurde zumeist schon in der eigenen Hälfte angegriffen und konnte somit nicht mehr kontrolliert nach vorn spielen. Die Vorentscheidung durch Jasper T. Hunger dann in der 31. Minute. Nach schöner Balleroberung im Mittelfeld setzte sich der Germania-Stürmer durch ließ dem Gäste-Keeper keine Chance.

Alles in allem ein hochverdienter Sieg für unsere F2. Bei einer besseren Chancenverwertung hätte der Sieg auch noch höher ausfallen können.

Germania: Eik Passekel, Wendelin Fischer, Pawel Möhwald (Alex Bartsch), Johan Kreuzberger (Hannes Hartmann), Benjamin Naubereit (Marlon Rähmisch), Jasper T. Hunger (Yannic Kühl)

Keine Kommentare
Kategorien: F-Junioren

0 Kommentare