SV 1921 Walldorf  –  SG Ilmenau / Arnstadt  2 : 4

Zum ersten Punktspiel der Rückrunde musste die SG ausgerechnet nach Walldorf reisen. Hier konnte die SG seit Zugehörigkeit in der Landesklasse noch keinen Punktgewinn erzielen. Im Weiteren kam durch das Zurückziehen der Frauenmannschaft von Stadtilm und Ostern eine 14 tägige Spielpause seit dem letzten Testspiel hinzu. So reiste die Mannschaft nicht optimal vorbereitet nach Walldorferinnen, welche ihr erstes Rückrundenspiel gegen Oberlind klar mit 4:0 für sich entscheiden konnte.

Entsprechend angespannt reiste die Mannschaft um das Trainerteam Zelle / Amarell nach Walldorf. Mit einem Sieg wollte man die Tabellenführung unbedingt verteidigen und mit einem Sieg natürlich auch einen positiven Start in die Rückrunde erreichen. In den ersten Minuten merkte man der Mannschaft den unbedingten Willen, aber auch die hohe Nervosität an. Viele Abspielfehler schlecht kontrollierte Ballannahmen prägten die ersten Minuten des Spiels der SG und dies konnte man nicht nur auf die schlechten Platzverhältnisse und den böigen Wind abwälzen. So kamen die Gastgeberinnen auch zu den ersten Chancen. In der 12.Minute konnte Peggy Stange im Tor der SG einen Freistoß aus 17 Metern nur nach vorn abwehren. Den Abpraller setzte Anika Degel über das Gästetor. Kurz darauf verlor die SG im Mittelfeld den Ball und erneut war es Anika Degel die für die Walldorferinnen den Führungstreffer auf dem Fuß hatte, jedoch knapp verzog. Diese beiden Chancen wirkten als Wachmacher für die Spielerinnen der SG, welche nun den Druck auf das Walldorfer Tor erhöhten. Die erste Ecke für die Gäste führte dann auch bereits zum Führungstreffer. Die von Katja Fiebig scharf herein geschlagene Ecke konnte Adam im Walldorfer Tor nur kurz abklatschen. Den abgewehrten Ball konnte Anika Ortlof zum 0:1 für die SG im Tor unterbringen. Nun übernahm die Gäste das Spielgeschehen und setzten sich in der Hälfte der Gastgeberinnen fest. Herausgeschlagene Bälle wurden schnell wieder in die Hälfte der Gastgeberinnen gespielt. Die teilweise zu ungenauen Zuspiele verhinderten die Erhöhung der Führung. So auch 3 Minuten nach der Führung als Sandra Morgenroth sich rechts gut durchsetzte und Ihre Flanke gleich zwei Spielerinnen kurz vor der Torlinie verpassten. In der 28. Minute hätte Lisa Fliedner die Führung ausbauen können, als sie allein vor dem Walldorfer Tor auftauchte. Ihr Schuss wurde jedoch von Adam abgewehrt. Einige Minuten später hatte erneut Anika Ortlof nach einer Ecke die Chance das Ergebnis auszubauen, verfehlte jedoch per Kopf das Tor knapp. Kurz vor dem Seitenwechsel dann das längst überfällige 2 Tor für die Gäste. Nach Solo von Sandra Morgenroth, passte diese von der Grundlinie mustergültig zurück und Katja Fiebig schob zur 2:0 Führung ein.

Nach der Pause leget die SG los wie die Feuerwehr und suchte die Vorentscheidung. Erste wurde Katja Fiebig freigespielt, sie scheiterte an Torfrau Adam, dann flankte Katja Fiebig nach Innen und Lisa Fliedner verpasste knapp. Aus knapp 20 Meter prüfte in der 58.Minute Constance Graf die Walldorfer Torfrau.  Zwei Minuten später zog dann Sandra Morgenroth aus 18 Meter ab und erwischte Torfrau Adam auf den falschen Fuß und erhöhte auf 0:3. Die Gastgeberinnen gaben sich jedoch noch nicht geschlagen und versuchten das Ergebnis zu verkürzen. In der 63.Minute wurden sie für ihr Bemühen belohnt als eine Flanke von Franziska Blum sich hinter Torfrau Stange ins Tor senkte. Die SG ließ sich vom Gegentor jedoch nicht schocken und setzte sofort weitere Angriffsakzente. Mit einer sehenswerten Kombination wurde Sandra Morgenroth links freigespielt und ihre präzise Eingabe konnte Katja Fiebig mühelos zum 1:4 einschieben. Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die in der Hinrunde immer sicher gestanden Abwehr der SG machte innerhalb der 90.Minuten in Walldorf nicht immer einen sicheren Eindruck so auch in dieser Phase. Abgefangene Angriffe wurden unsauber herausgespielt und so kamen die Walldorferinnen immer wieder in der Torgefährlichen Zone in Ballbesitz. Das 2:4 resultierte aus einer Unstimmigkeit auf der linken Abwehrseite der SG und so kam erneut Franziska Blum zum Anschlusstreffer. Aber auch nach dem erneuten Gegentreffer drängten die Gäste weiter auf das Walldorfer Tor. Mit schnell vorgetragenen Angriffen erspielte man sich weitere gute Einschußmöglichkeiten. Erst hatte zweimal Katja Fiebig die Chance das Ergebnis weiter für die SG auszubauen, dann scheiterte Michaela Brückner am Pfosten. Letztendlich blieb es beim verdienten aber auch hart erkämpften ersten Sieg in Walldorf und in der Rückrunde. Die SG verteidigte so die Tabellenführung und die 2 Punkte Vorsprung vor den Frauen aus Bad Salzungen. Am kommenden Sonntag empfängt die SG in Arnstadt die Oberlinderinnen. Anstoß ist 16 Uhr am Obertunk.

Aufstellungen:

SV 1921 Walldorf

Adam, Schmidt, Seugling, Liebermann, Dietl, Eberwein, Degel, Redich, Kerschewski, Söffner (46.min Blum, 75.min Werner), Tober

SG Ilmenau / Arnstadt

Stange, Ortlof, Hofmann, Luther, Schwarz (81.min Friedrich), Fliedner, Anhalt (60.min Brückner), Fiebig (87.min Goda), Morgenroth, Graf, Donahue (71.min K.Neumann)

Torfolge:

0:1  Anika Ortlof  25.min  , 0:2  Katja Fiebig  45.min, 0:3  Sandra Morgenroth 62.min,

1:3  Franziska Blum 63.min;  1:4  Katja Fiebig  86.min, 2:4 Franziska Blum 75.min

Schiedsrichter: Alexander Fries    Zuschauer: 45

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Frauen

0 Kommentare