A-Junioren – Verbandsliga

SC 03 Weimar – SG SV Germania Ilmenau 1:4 (0:2)

Obwohl ohne Wechselspieler die Fahrt zum Weimarer Lindenberg antretend, war nach dem vorwöchigen zweistellig gegen Steinbach/Hallenberg gewonnenen Testspiel die Stimmung bei der Ilmenauer Spielgemeinschaft gut. Sie trafen auf einen Gastgeber, der personelle Pro­bleme hatte und mit mehreren B-Junioren antrat. Das machte sich bei ihnen im Verlauf des Spieles durch konditionelle Mängel bemerkbar. Die Ilmenauer Gäste nutzten diese Schwä­chen und starteten eine Reihe gelungener Konterangriffe, die auch in Tore umgemünzt wur­den. Die Germania-Abwehr hatte ihre Gegenspieler gut im Griff, sodass für ihr Tor kaum Gefahr drohte. Es bedurfte eines Foulstrafstoßes, um den Anschlusstreffer zu erzielen.

Frühzeitig gingen die Gäste in Führung. Der Weimarer Abwehr unterlief ein Fehlabspiel. Den folgenden langen Pass erlief sich Gunnar Beetz. Seinen Schuss musste Torwart Chris Feuer­stein prallen lassen und Philipp Skotnicki staubte zum 0:1 ab.

Die Gastgeber bemühten sich um den Ausgleich. Der gelang nicht. Ein weiterer Ilmenauer Konterangriff lief über drei Stationen von Steven Rose zu Tom Hellmuth und weiter zu Beetz, der seinen Gegenüber und den Keeper ausspielte und den Ball zum 0:2 ins Tor schob.

Mit dem sicheren 2:0-Vorsprung im Rücken gestaltete Germania das Spiel aus einer leichten Defensivhaltung heraus. Während es gelang, die Angriffe des SC 03 bereits im Mittelfeld zu unterbinden, blieben zunächst die eigenen Konter ungenutzt. Erst in der Schlussphase gelangen zwei weitere Tore. Skotnicki köpfte einen von Beetz getretenen Eckball zum 0:3 ins Tor. Beetz erzielte kurz vor dem Abpfiff den vierten Treffer. Nach Doppelpassspiel mit Lucas Bühl kam er frei vor Feuerstein zum Abschluss. Zwischenzeitlich hatte der Schlussmann der Gastgeber auf 1:3 verkürzt. Er verwandelte einen von Paul Menzel verwirkten Strafstoß.

Der Germania-Sieg war verdient und der vierte Tabellenplatz wurde gefestigt.

SC 1903: Feuerstein, Wiederhold, Loos, Bürger, Lange, Calemus, Osmam, Heerdegen,

Nosov, Mainz, Barensey.

SG Germania: Bradsch, Elle, Riede, Hellmuth, Reimann, Skotnicki, Menzel, Beetz, Bühl, Rose,

Arlt.

Schieri: Christian Müller, Wernstedt

Zuschauer: 32

Tore: 0:1 Skotnicki (8.), 0:2 Beetz (16.), 0:3 Skotnicki (83.), 1:3 Feuerstein (85. Foul­strafstoß), 1:4 Beetz (89.).

3.3.2012  John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: A-Junioren, Allgemein

0 Kommentare