Am vergangenen Sonntag trat die Frauenmannschaft der SG Ilmenau / Arnstadt in Weißensee zum Qualifikationsturnier zur Thüringer Landesmeiserschaft an. Dabei stritt man mit 6 weiteren Mannschaften um den Sieg des Turniers, um sich für die Endrunde qualifizieren zu können. Dabei traf man auf den favorisierten Landesligavertreter Bad Berka, den Landesklassenvertretern aus Moorental, Kölleda und Stadtilm sowie die Kreisligisten aus Oldisleben und Magdala. Die SG startete erwartungsgemäß mit Siegen gegen Oldisleben und Stadtilm in das Turnier.  Hier zeigte die Mannschaft ihre technische und spielerische Überlegenheit jedoch mit deutlichen Abschlussschwächen. Man siegte mit je 2:0, dabei erzielten Constance Graf mit 3 Toren und Sandra Morgenroth mit einem Tor die Treffer. Dann folgte das Spiel gegen den Favoriten, den Landesligavertreter aus Bad Berka. Dabei konnte die SG das Spiel offen gestalten und kam seinerseits immer wieder zu guten Möglichkeiten. Zu überhastete Torabschlüsse und unpräzises Passspiel verhinderten die Führung der SG.  Kurz vor Spielende nutzte der Landesligist eine Ecke zur Führung. Dabei reagierte die SG Abwehr zu langsam und Torfrau Luther rutschte der Ball trotz schneller Reaktion durch die Beine. Die energischen Angriffsbemühungen der SG blieben letztendlich erfolglos und so musste man die Niederlage gegen den späteren Turniersieger hin nehmen.  Im nächsten Spiel musste man gegen den aktuellen Tabellenführer der Landesklasse Ost antreten. Die Spielerinnen der SG Moorental konnten ihre Auftaktspiele knapp mit je 1:0 gewinnen.  So ging es für die Spielerinnen der SG Ilmenau / Arnstadt in diesem Spiel ihre theoretischen Chancen mit einem Sieg auf den Turniersieg zu bewahren.  Entsprechend konzentriert begann man dieses Spiel und kontrollierte  Ball und Gegner. Mit einer wunderschönen Kombination, welche Constance Graf  abschlossen wurde, ging die SG in Führung. Jedoch verlieh die Führung keine Sicherheit. Ein individueller Fehler führte kurz darauf zum Ausgleich. Ähnlicher Ablauf 2 Minuten später. Die SG ging erneut durch Constance Graf, welche mit 10 Treffern  beste Torschützin des Turniers wurde, ein Fehlabspiel ermöglichte den erneuten Ausgleich. So blieb es am Ende beim 2:2 und somit konnten die letzten Hoffnungen auf die Teilnahme an der Endrunde begraben werden.  Im nächsten Spiel musste man sich gegen Magdala den Sieg hart erobern. Der frisch gebackene Kreismeister forderte die SG alles ab, aber am Ende konnte man sich mit 5:3 durchsetzen. Im letzten Turnierspiel traf man auf den Landesklassenvertreter aus Kölleda, welcher recht früh in Führung ging. Die Spielerinnen der SG konnten jedoch das Spiel noch drehen und nach Toren von Constance Graf und Anika Ortlof siegte man mit 3:1. Die Spielerinnen um das Trainerteam Marco Zelle & Nico Amarell werden sich nach Beendigung des vorletzten Spiels des Turniers schwer geärgert haben. Denn Moorental besiegte den Landesligisten Bad Berka mit 1:0 und hätte so die notwendige Schützenhilfe für die SG geleistet. Am Ende des Turniers blieb nur Platz 3. So können sich das Trainerteam und die Mannschaft nun völlig auf die Vorbereitung zur Rückrunde und den möglichen Aufstieg konzentrieren.

Statistik:

1.FC Bad Berka 9:2 Tore/15 Punkte;

2.SG Moorental 9:5/14;

3.SG Ilmenau/Arnstadt 14:7/13;

4.FSV Kölleda 12:12/6;

5.VfB Oldisleben 6:9/5;

6.TSV Magdala 8:12/5;

7.FSV BW Stadtilm 3:14/1

Aufstellung:

Christin Luther, Anika Ortlof (2 Tore), Nadine Miehlisch, Maria Schwarz, Sandra Neumann, Sandra Morgenroth (2 Tore), Katja Fiebig, Constance Graf (10 Tore)

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Frauen

0 Kommentare