Am 05.11.2011 fand der 2.Ilmenauer Sportlerball statt. Mit der Unterstützung vom Freien Wort veranstaltete der SV Germania Ilmenau diese Ereignis. Die zahlreichen Gäste genossen die angenehme Atmosphäre im Veranstaltungssaal des Hotels Tanne, in dem Norbert Wagner einige seiner Exponate der Historie des Rodel- und Bobsports ausgestellte hatte. So passte es hervorragend zu den vom Verein ausgesprochenen Einladungen an Hans Rinn und Jens Müller, welche man als Ehrengäste zum Sportlerball geladen hatte. Jens Müller konnte leider der Einladung auf Grund von Wettkämpfen nicht Folge leisten, um so mehr freuten sich die Anwesenden, dass neben  Hans Rinn (mehrfacher Weltmeister) auch Wolfgang Scheidler (Olympiasieger 1972) anwesend war. Das Freie Wort hatte die Zusammenarbeit mit dem Verein für die Möglichkeit, zum ersten Mal einen Sportpreis im Ilm-Kreis zu vergeben zu können, genutzt. Im Vorfeld des Sportlerballs wurden vom Kreissportbund, der Lokalredaktion des Freien Worts und dem Landratsamt Ilm-Kreis Sportler des Breitensports nominiert. In den folgenden Wochen hatten die Leser des Freien Wort´s die Möglichkeit, aus den 6 Nominierten ihren Favoriten zu wählen. Die besten drei der Nominierten wurden zum Sportlerball eingeladen. Der Sieger des Sportpreises wurde durch das Publikum während des Sportlerballs gewählt.

Der Sportlerball 2011 wurde durch den Vorsitzenden des SV Germania Ilmenau Carsten Wedekind und das Vorstandsmitglied Marco Zelle, welcher als Moderator durch den Abend führte, eröffnet. Marco Zelle stellte auch danach die drei Nominierten für den Sportpreis vor –  Bernhard Schneider, Langläufer des SV TU Ilmenau, die Nachwuchsgewichtheber des SV 90 Gräfenroda und Erik Weick , Nachwuchs Biathlet von SV Eintracht Frankenhain. So konnten sich alle Anwesenden von den erreichten sportlichen Leistungen der Nominierten einen Eindruck verschaffen.

Auch der SV Germania Ilmenau nutze diesen schönen Rahmen, um verdienstvolle Vereinsmitglieder für ihre geleistete Arbeit und Erfolge zu danken. So wurden Dan Dobrocki und Lisa Fliedner als aktive Sportler für ihre Einsatzbereitschaft auf und neben dem Fußballplatz geehrt. Heiko Kambach, Wilko Jäger und Uwe Frank wurden für ihre langjährigen Tätigkeiten als Trainer und Mannschaftsbetreuer geehrt.

Es folgte der kulinarische Genuss durch die Küche des Hotels und eine Tanzrunde mit der Band ´van Gard´. Gegen 21:30 Uhr dann die mit Spannung erwartete Auswertung der Abstimmung für den Sportpreis 2011 durch das Publikum. Herr Brückner 8Freies Wort) und Moderator Marco Zelle brachten noch mal zum Ausdruck, dass alle nominierten Sportler es verdient hätten, diesen Preis zu erhalten. Den 3.Platz belegte der ´Oldi´ unter den Nominierten, Bernhard Schneider, welcher in den letzten Jahren 29 Medaillon bei Senioren-Weltmeisterschaften gewonnen hatte und 9-mal Senioren-Weltmeister seiner jeweiligen Altersklassen geworden ist.  Alle Gäste honorierten seine Leistungen mit einem kräftigen Applaus. Nun standen noch die ´Jungster´ auf der Bühne und warteten gespannt auf das Ergebnis. Zum einen waren das die C- Jugend Gewichtheber des SV 90 Gräfenroda, welche im vergangenen Jahr deutsche Meister  wurden und zum anderen Nachwuchs- Biathlet Erick Weick, welcher im vergangenen Jahr die Laufserie der AK15 in Deutschland gewann und auf Grund seiner überragenden Leistung zum Deutschen Meister gekürt wurde. Die Spannung stieg. Gewinner des vom Freien Wort ins Leben gerufenen ersten Sportpreises 2011 wurde Erick Weick. Der Saal feierte den Gewinner genauso wie die beiden Platzierten. Eine sehr gelungene Veranstaltung, attestierten nicht nur die Organisatoren des Verein und die Vertreter des Freien Worts, sondern auch viele der Gäste.

Die Bilder zur Veranstaltung:

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Archiv

0 Kommentare