A-Junioren – Verbandsliga

SG SV Germania Ilmenau – SG SC Leinefelde 2:1 (2:1)

Die Gastgeber gewannen zwar das Spiel gegen die abstiegsbedrohte Leinefelder Mannschaft mit 2:1, es blieben aber bei Germania viele Wünsche offen. Vielleicht spielte dabei eine ge­wis­se Unterschätzung der Gäste eine Rolle, die im bisherigen Verlauf der Saison nur mit zwei Remis aufwarten konnten. Diese zeigten zwar spielerisch nichts Überragendes, waren aber sehr einsatzfreudig und erarbeiteten sich aufgrund von Unsicherheiten im Abwehrbereich der Ilmenauer einige Torgelegenheiten, von denen sie eine zum vorübergehenden Ausgleich nutzten. Es fehlte bei den Gastgebern zunächst die ordnende Hand. Erst mit der Einwechs­lung von Toby Metzmacher in der zweiten Halbzeit lief das Ilmenauer Spiel etwas besser.

Germania ging frühzeitig in Führung. Philipp Skotnicki war steil angespielt worden. Er über­lief die gegnerische Abwehr und traf flach zum 1:0 in die rechte Torecke. Wenig später ge­lang den Gästen der Ausgleich. Markus Lemke lief auf der linken Seite Felix Eydam davon und markierte mit einem Flachschuss in die linke Torecke das 1:1. Obwohl Skotnicki im Il­menauer Angriff ein ständiger Unruheherd für die Leinefelder war, ließ er in der Folgezeit einige gute Gelegenheiten aus. Nachdem Lukas Bühl sich auf dem rechten Flügel zum Flan­ken kam, war es Tom Hellmuth, der den Ball zum 2:1 in die Maschen setzte. Sein Ausschei­den aufgrund einer aufgebrochenen alten Verletzung war für die Gastgeber ein weiteres Handicap. Die Gäste versuchten, über gelegentliche Konterangriffe zum erneuten Ausgleich zu kommen. Christian Hollenbach und Christoph Bartusch scheiterten aber mit ihren Scharf­schüssen am gut reagierenden Ilmenauer Schlussmann Nils Bardsch. So blieb es beim letzt­lich verdienten 2:1-Germania-Erfolg. Das Spiel wurde fair geführt. Leinfelde zeigte sich im Hammergrund als anständiger Verlierer. Der Unparteiische leitet die Partie gut. Darius Rei­mann lieferte auf ungewohnter Verteidigerposition eine ansprechende Leistung ab.

Germania: Bradsch, Arlt, Riede, Eydam, Rose, Menzel, Hellmuth (37. Döring), Skotnicki, Bühl, Reimann, Betz (56. Metzmacher).

Leinefelde: Lath, Bauer (63. Werner), Lemke, Watterott, Männecke, Hesse, Roth (76. Blankenburg), Bachmann, Hollenbach, Gerbig (79. Bartusch), Kaufung.

Schieri: Markus Aldgarmann, Gillersdorf

Zuschauer: 30

Tore: 1:0 Skotnicki (9.), 1:1 Lemke (13.), 2:1 Hellmuth (32.)

5.11.2011  John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: A-Junioren, Allgemein

0 Kommentare