4 Tore durch Sandra Morgenroth

Zum ersten Nachholspiel reisten die SG Kickerinnen zum Kreisderby nach Stadtilm. Die Gastgeberinnen konnten in dieser Saison noch keinen Punktgewinn auf ihrem Konto verbuchen, so war die Rollenverteilung klar. Ab der 1.Minute war dies auch klar und deutlich sichtbar. So kamen auch die Gäste bereits in der 3.Spielminute zu ihrer ersten Großchance, als Katja Fiebig von links flankte und Peggy Anhalt knapp das Tor verfehlte. Zunächst tat sich die SG recht schwer klare Torchancen,  gegen die kompakt stehende Stadtilmer Mannschaft herauszuspielen. Dazu kam erschwerend, dass die Gastgeberinnen recht robust zu Werke gingen und so den Spielfluss immer wieder, auch auf Kosten eines Fouls unterbanden. Die Gästeführung dann in der 9.Minute, als Sandra Morgenroth aus gut 18 Meter ab zog und so Weber im Stadtilmer Tor überraschte. Mit einem Doppelschlag dann in der 16. und 17. Minute stellten die SG Spielerinnen die Weichen recht schnell auf Sieg. Erst nutze Katja Fiebig einen zu kurz ausgeführten Abstoß der Gastgeberinnen mit Schuss aus 16 Metern zum 0:2 und eine Minute später setzte sich Sandra Neumann auf halb links durch und ihr Schuss aus 25 Meter schlug flach im Eck der Stadtilmerinnen ein. In der 21.Minute das erste offensive Lebenszeichen der Gastgeberinnen. Nach einem gut vorgetragenen Angriff konnte die SG nur auf Kosten eines Eckballs klären. Der folgende Eckball verursachte einiges durcheinander, konnte dann jedoch geklärt werden. Eine Minute später versuchte Damaris Klass aus 20 Meter Gästetorfrau Stange zu überwinden. Diese war jedoch auf dem Posten. Dann erhöhte die SG wieder das Tempo und kam zu einigen guten Torchancen. Erst verpasst nach Freistoß von Katja Fiebig Sandra Neumann nur knapp das Tor, dann prüft Christin Luther aus 20 Meter Torfrau Weber und 2 Minuten später kam Michaela Brückner nach Pass von Lisa Fliedner einen Schritt zu spät. In der 41.Minute klappte es besser, als Sandra Morgenroth mustergültig den Ball von der Grundlinie zurück passte, vollendete Michaela Brückner zum 0:4. Wer dachte dass die Gastgeberinnen nach der Halbzeit ihre defensive Haltung aufgeben würden, sah sich nach Wiederanpfiff getäuscht. Dagegen kamen die Gäste schwungvoll aus der Kabine und setzten die Stadtilmerinnen sofort wieder unter Druck. Erst verfehlte Sandra Morgenroth nach einer klasse Kombination von Fliedner über Graf zu Fiebig, deren Flanke dann einen Hauch zu schwarf war. Dann folgte das 0:5 nach dem Kapitänin Lisa Fliedner Sandra Neumann mustergültig frei spielte und diese hatte keine Mühe Torfrau Weber zu überwinden. 3 Minuten später dann das nächste Tor für die Gäste. Diesmal passte Michaela Brückner auf Sandra Morgenroth, welche den Ball im oberen rechten Eck des Stadtilmer Tors versenkte. Weitere Chancen ergaben sich in den nächsten Minuten für die SG, wo gegen von den Stadtilmerinnen kaum noch Offensivaktionen zu sehen waren. So vergab Constance Graf gleich zweimal in aussichtsreicher Position. Dann passte sie mustergültig auf Sandra Morgenroth, welche mit sehenswertem Schuss zum 0:7 vollendete. Danach scheiterte Sandra Neumann zweimal an Weber im Stadtilmer Tor bevor Sandra Morgenroth ihre überragende Leistung mit einem lupenreinen Hattrick krönte, als sie sich den Ball an der Strafraumgrenze des Gegners erkämpfte und sicher einschob. Es hätte noch schlimmer für die Gastgeberinnen kommen können, wenn die SG ihre Torchance auch in der Folge noch genutzt hätten. Letztendlich war es auch in dieser Höhe ein hochverdienter Sieg der Gäste, welche am kommenden Samstag zum letzten Punktspiel der Hinrunde die Frauen aus Westhausen im Ilmenauer Hammergrund empfangen. Auf Grund des am Abend stattfindenden 2.Ilmenauer Sportlerballs findet dieses Spiel bereits 13 Uhr statt. Mit einem Sieg kann die SG Ilmenau / Arnstadt die Tabellenführung übernehmen.

 

 

Aufstellungen:

 

FSV Blau-Weiß Stadtilm

Weber, Schlieter, I.Trefflich, Hoffmann, Hennig, K. Neumann, Roehr (58.min Fitz), Staeger (64.min Staffel), S.Trefflich (64.min Reimann), Klass, A.Neumann

 

SG Ilmenau / Arnstadt

Stange, Ortlof, Döllner (46.min Köhler), Neumann, Hofmann, Fiebig, Luther, Fliedner,  Anhalt (46.min Graf), Morgenroth, Brückner (62.min Preiß)

 

Tore:

0:1 Morgenroth 9.min; 0:2 Fiebig 16.min; 0:3 Neumann 17.min; 0:4 Brückner 41.min;         0:5 Neumann 48.min; 0:6 Morgenroth 52.min; 0:7 Morgenroth 62.min; 0:8 Morgenroth 68.min

 

Zuschauer: 30

Schiedsrichter: Robert Fabig

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Frauen

0 Kommentare