B-Junioren – Landespokal

SG SV Germania Ilmenau – FC Rot/Weiß Erfurt II 0:8 (0:1)

Die Ilmenauer hatten in der ersten Runde mit dem Verbandsligisten FC Rot/Weiß Erfurt einen harten Brocken vor die Nase gesetzt bekommen, dem nur durch ein verstärktes defen­sives Verhalten zu begegnen war. Die Gäste setzten Germania von Anbeginn unter Druck und spielten gekonnt über die Außenpositionen. Sie gingen frühzeitig durch Kevin Keßler in Führung, scheiterten aber bis zur Halbzeitpause an der kompakten Innenverteidigung der Gastgeber, vor allem aber am Schlussmann Gabriel Zellmer.  Die Spielgemeinschaft versuch­te sich einige Male aus der Umklammerung zu lösen. Das Abspiel kam aber zu über­has­tet und ungenau, sodass kaum einmal eine gefährliche Situation vor dem Gästetor zustande kam. So war der 0:1-Pausenstand schon als Erfolg anzusehen. Mit schwindenden Kräften der Einheimischen kam der FC Rot/Weiß immer besser ins Spiel und zu Torgelegenheiten, die er konsequenter nutzte. Germania hatte dem nichts mehr entgegenzusetzen und verlor mit 0:8.

Germania: Zellmer, Wolf, Lange (50. Reimann), Malsch, Klein (50. Krüger), Buse, Struppert, Hen­ne­berg (50. Schmidt), Groß, Schneider, Petkin.

FC RW: Mark, Schlebe (41. Hampel), T. Keßler, Thunet, Weber, K. Keßler, Matzky, Kumm, Sperschneider, Scheurig (48. Messing), Kühne.

Schieri: Oliver Steinacker, Arnstadt

Zuschauer: 20

Tore: 1:0 Kevin Keßler (3.),2:0 Scheurig (45.), 3:0 Messing (51.), 4:0/5:0  Kumm (55./63.),  6:0/7:0/8:0 Kühne  (53./63./73.).

1.10.2011  John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, B-Junioren

0 Kommentare