Kreisliga 6. Spieltag

SV Germania Ilmenau II – SG Wachsenburg Haarhausen 1:2 (1:0)

Die Haarhäuser Kicker, die sich in Ilmenau ihren ersten Auswärtssieg erkämpften, waren über weite Strecken dieser mäßigen Begegnung die spielbestimmende Mannschaft. Ihr Angriffsspiel wurde maßgeblich vom schnellen Heino Barth angekurbelt. Die ersten Torchancen hatte jedoch Mascher, der mit Distanzschuss an Keeper Lange scheiterte (16.), einen Freistoß aus gut 25 Metern knapp am Tor vorbei (26.) und danach das Leder nach Barths Rückpass haarscharf übers Tor feuerte (27.). Erst nach einer halben Stunde kamen die Einheimischen, die erneut Besetzungsprobleme hatten, durch Terziev zu ihrer ersten Einschussmöglichkeit. Aber sein Schuss setzte auf und sprang über Torwart Zothe und Tor ins Aus. Der zweite Germaniaangriff endete mit dem 1:0 durch Lippmann (33.), der einen Eckball von Milyanov ins Tor hämmerte.. Nach Milyanovs Spurt wurde Königs Schuss zur Ecke abgewehrt (40.). Ansonsten hinterließen die Einheimischen bei ihren Angriffen einen harmlosen Eindruck. Sie leisteten sich zu viele Fehlabspiele und Ballverluste. König stand völlig frei dem Gästekeeper gegenüber, jagte den Ball aber am linken Pfosten vorbei ins Aus (57.). Auch Brömel traf nach Milyanovs Eckball das Gästetor nicht (58.)Etwas besser machten es die Gäste.. Barths Geschoss wurde nach Doppelpass mit Mascher vor dem Germaniator abgeblockt (55.) und nach Vorarbeit des eingewechselten Zäuner egalisierte Barth auf 1:1 (59.). Zäuner (62.), Zielke (65. Kopfball und 69. nach Zäuners Linksflanke), Glaß (78.von Polowy zur Ecke abgewehrt) weitere klare Einschussmöglichkeiten und nach Linksflanke von Barth köpfte Barth das Leder zum 1:2 unter die Latte (67.). In den Schlussminuten erreichte das Spiel seine Höhepunkte. Einen Flachschuss von Ritz meisterte Thomas Lange mit Bravour (86.). Es folgten Alleingänge von Barth (88.) und Zielke (89.), die vom herauslaufenden glänzend reagierenden Thomas Lange gestoppt wurden. Gegenüber verfehlte der völlig frei vor dem Gästetor aufgetauchte König aus wenigen Metern das Ziel knapp und Milyanov Freistoß senkte sich hinters Gästetor.  (hovo.)

Germania Ilmenau II: Lange, Höber, Rieger, König, N. Amarell, Brömel, Lippmann, Polowy, Milyanov, Terziev, Drews (7. Lessau).

Haarhausen: Werner (1. Zothe), Ferchof, Hartung, Mascher, Drößler, Rath, Glaß, Ritz, Zielke, Barth, Bosecker (52. Zäuner)

Schieri.: Pfaff (FSV Gräfenroda);

Zuschauer: 30

Tore: 1:0 Lippmann (33.) 1:1 Barth (59.), 1:2 Glaß (67.).

Horst Vogler

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

0 Kommentare