SV Germania Ilmenau II – SV Olympia Neustadt 3:1 (1:1)

Tore:

1:0 Lessau (5.) – Höbers 20Meterfreistoß wird von Fink glänzend pariert. Lessau köpft  den zurückspringenden Ball ins Tor.

1:1 Linke (38.) – Trifft aus 20 Metern von der rechten Seite in die lange Ecke.

2:1 Polowy (46.)- Mohamad schlägt einen Freistoß vors Gäste-Tor. Polowy köpft freistehend in die rechte Torecke.

3:1 Mohamad (58.) – Brömel setzt sich im Strafraum durch. Sein Schuss prallt zu Mohamad, der den Ball von rechts in den linken Torwinkel schießt.

Trainer Horst Brückner hatte mit Mühe elf Spieler zur Verfügung. Die aber schlugen sich hervorragend. Sie zeigten sich spielerisch ihrem Gegner überlegen und verfügten auch zunächst über mehr Spielanteile. Erst in der Schlussphase kamen die Neustädter verstärkt auf, zeigten aber im Abschluss Schwächen. Germania kam der frühe Führungstreffer und erneut gleich nach Wiederbeginn das 2:1 zu Pass. Das führte zu mehr Sicherheit im Feldspiel. Die Gäste hatten zwar auch einige Gelegenheiten, scheiterten aber an der guten Abwehr der Ilmenauer oder an Torhüter Tom Schönefeld, der nach langer Zeit sich zur Verfügung gestellt hatte. Das Spiel war insgesamt sehr fair und stellte das Schiedsrichterkollektiv vor keine größeren Probleme.  Die Gastgeber siegten verdient.

Germania: Schönefeld, Eydam, Schneider, Höber, Rieger, Brömel, Ubel, Hopf, Polowy, Mohamad, Lessau.

Olympia: Fink, Lutz, Maik Pfeiffer, Schmidt, Stamprech (72. Kiesewetter), Kahl, Meurer, Linke, Erl, Jan Pfeiffer, Mathias (80. Cipin).

Schieri: Marco Hildesheim, Großliebringen

Zuschauer: 20

28.8.2011  John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

0 Kommentare