Interessengemeinschaft der Alten Herren – 8. Spieltag

SV Germania Ilmenau – SV 1880 Unterpörlitz 2:1 (1:0)

Die Unterpörlitzer verstanden es, das faire Spiel über weite Strecken offenzuhalten.  Dabei lagen zwar die spielerischen Vorteile bei den Gastgebern. Nutzen konnten sie daraus nicht ziehen, weil die herausgespielten Torgelegenheiten leichtfertig vergeben wurden. So gelang Frank Heinrich erst nach einer halben Stunde die Führung für Germania. Er schlenzte einen Freistoß aus 20 Metern an der Mauer vorbei ins Tor. Die Gäste steckten nicht auf und ver­dienten sich den Ausgleich. Schneider hatte von rechts geflankt. Stefan Rose nahm den Ball direkt und traf unhaltbar für Keeper Thomas Lange zum 1:1-Ausgleich ins Tor. Nach weiteren ver­gebenen Chancen durch die Gastgeber entschied erneut Heinrich das Spiel zu ihren Guns­ten. Nach Eckball konnte die Gästeabwehr den Ball nur zu kurz abwehren. Heinz Wünsche köpfte die Kugel zurück auf Heinrich, der mit einem Seitfallzieher ins Tor zum 2:1 traf. Die Gastgeber gewannen verdient, verbuchten aber zahlreiche spielerische Mängel. Die Gäste enttäuschten nicht.

Germania: Lange, Heyn, H. Lessau, Voigt, Winkelmann, Heinrich, Zöllner, F. Fessau, Weißen­born, Kappaun, Bischof – Kobe, Wünsche, Morgenroth.

SV 1880: Ullrich, Schneider, Bartholomes, Hellmuth, Lutz, Perec, Rose, Ratowicz, Klötz­ke, Stan-Cotti.

Schieri: Detlef Schwabe, Ilmenau

Zuschauer: 20

Tore: 1:0 Heinrich (30.), 1:1 Rose (62.), 2:1 Heinrich (73.).

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

0 Kommentare