SV Germania Ilmenau II – SG Witzleben/Wüllersleben 4:3 (2:2)

Tore: 1:0 Baumbach (12.) – Trifft aus 30 Metern. Der Ball wird vom Torwart ins eigene  Tor abgefälscht.

1:1 Backhaus (17.) – Nach Ilmenauer Ballverlust erläuft sich Backhaus den Ball und trifft aus 20 Metern ins Tor, das Lange verlassen hatte.

2:1 Werner (25.) – trifft im zweiten Versuch von der Strafraumgrenze in die rechte Torecke.

2:2 Chr. Kästner (35.) – Ein Eckball wird von Lange unterlaufen. Kästner staubt  ab.

2:3 Letsch (55.) – läuft nach Steilpass allein auf Lange zu und trifft flach in die  linke Torecke.

3:3 Werner (66. Foulelfmeter) – Volytskyi wird im Strafraum gefoult. Straffer   Schuss in die rechte Torecke.

4:3 Werner (81. Handelfmeter) – Straffer Schuss in die rechte Torecke.

Das Spiel bezog seine Spannung aus vielen Fehlern, die den Aktiven auf beiden Seiten unterliefen. An den ersten drei Treffern hatten die Torhüter ihre Aktie. Die Gäste hat­ten die erste große Chance, in Führung zu gehen. Christian Müller verlor den Ball an Henri Backhaus. Der brachte aber den Ball an Thomas Lange nicht vorbei. Danach hatten die Gastgeber überwiegend den Ball in ihrem Besitz, konnten aber daraus keinen Nutzen ziehen. Als Gäste-Keeper Marcel Hoffmann den Ball zu lange in den Händen hielt, entschied der Unparteiische auf indirekten Freistoß. David Heisch scheiterte aber an der Mauer. Nicky Bürger lief von links allein dem Ilmenauer Tor zu, sein Schuss verfehlte kurz vor der Halbzeitpause das  Ziel. Nach Wiederbeginn wechselten die Gastgeber komplett aus und wurden überlegen. Sie benötigten aber zwei Strafstöße zum Sieg, der letztlich verdient war. Das Spiel war fair. Die Ampelkarte für Christoph Kästner kurz vor Schluss war einem vorsätzlichen Handspiel geschuldet.

Germania: Lange, Polowy, Heisch, Müller, Baumbach (46. Schneider), Neidhardt (46.

Lippmann), Menzel (46. Brömel), Alexy, Volytskyi, Werner, Vana.

SG W/W: Hoffmann, Müller, A. Kästner (75. Hübner), Letsch, Gabler, Bürger, Wa­                    cker, Backhaus, Chr. Kästner (86. GR), Sadlo, Schröter (58. Gräßler).

Schieri: Lehmann, Arnstadt

Zuschauer: 25

19.6.2011. John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

0 Kommentare