FSV Martinroda – SV Germania Ilmenau 2:2 (1:1)

Beide Mannschaften waren gut besetzt und lieferten sich ein ausgeglichenes  und faires Spiel, mit dessen Leitung Schiedsrichter Bernhard Krell keine Schwierigkeiten hatte. Es war geprägt von starken Abwehrreihen, die ihre Stützen auf Seiten der Gastgeber in Jür­­gen Gilian und der Gäste in Olaf Krug hatten. Letzterer war es, der für die Führung der Martinrodaer sorgte. Er fälschte einen Eckball ins eigene Tor ab. Germania ging auf Verfolgungsjagd und spielte auf den Ausgleich. Mehrfach versuchte es René Kappaun mit Distanzschüssen, die aber über dem Tor lagen. Martinroda suchte mit Konter­an­grif­­fen das Ergebnis auszubauen. Hier ging die größte Gefahr von Danny Kellner und Uwe Schmautz aus. Ihre Aktionen endeten aber in der aufmerksamen Ilmenauer  Ver­tei­di­gung. Weitere Chancen ergaben sich für die Gastgeber durch einige Freistöße, die aber durch Kellner und Schmautz getreten, in Germania-Keeper Thomas Lange ihren Ab­neh­mer fanden. Schließlich gelang Frank Weißenborn der 1:1-Ausgleich. Er köpfte einen Flan­ken­ball, von Frank Heinrich von der linken Seite in den Strafraum der Gast­geber ge­schla­gen,  ins Tor. Nach Wiederbeginn versuchten zunächst die Gastgeber er­neut zum Erfolg zu kommen. Ihr Angriffe endeten ergebnislos. Danach waren die Gäste wieder am Zug und nach einer schönen Kombination, die über Kappaun und Weißen­born zu Jens Morgenroth führte, erzielte dieser mit einem Flachschuss in die rechte Torecke das 1:2. Nachdem Zöllner den Ball, begleitet von Kappaun und Weißenborn, in die Hälfte des Gegners führte, kam sein Abspiel zu steil. Die Chance auf das 1:3 war da­hin. Das war für die Martinrodaer Anlass, ihre Aktivitäten zu erhöhen. Kellner traf zunächst den Pfosten, Bernd Krämer schoss über das Tor und kurz vor Schluss traf Kellner von der Strafraumgrenze in die linke Torecke zum gerechten 2:2-Ausgleich.

FSV: Jan Fabig, Kubowicz, Gilian, Hammermeister, John, Kellner, Thimm,

Grimm, Böhme, Schmautz, Krämer – Schupp, Müller.

Germania: Lange, Heiko Lessau, Heyn, Morgenroth, Bernhard Schneider, Krug,

Winkelmann, Weißenborn, Zöllner, Heinrich, Kappaun – Heinze, Kobe,

Bischof, Stauch, Ebert.

Schieri: Bernhard Krell, Heyda

Zuschauer: 40

Tore: 1:0 Krug (11. Eigentor), 1:1 Weißenborn (27.), 1:2 Morgenroth (70.),

2:2 Kellner (80.).

10.6.2011  John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

0 Kommentare