Freundschaftsspiel der Alten Herren

TOLLES KOPFBALLTOR VON OLAF KRUG ENTSCHIED DAS SPIEL

SV Germania Ilmenau – FSV Blau/Weiß 90 Stadtilm 1:0 (1:0)

Die Stadtilmer Gäste waren mit voller Kapelle im Hammergrund angereist und boten den Hauherren über weite Strecken erfolgreich Paroli. Letztere hatten ebenfalls eine starke Vertretung zur Stelle, sodass sich ein sehenswertes Spiel entwickelte mit anfänglichen Vorteilen der Blau-Weißen. Sie trafen aber auf eine gut organisierte Ilmenauer Abwehr, aus der Detlef Voigt durch eine bewundernswerte Leistung hervorragte.

Nicht zu übersehen war aber eine ungenügende Verwertung der Torgelegenheiten durch Stadtilm. Bis auf wenige Ausnahmen wurde Germania-Keeper Thomas Lange nur wenig beschäftigt. Germania verlegte sich zunächst auf Konterangriffe, von denen einer nach knapp einer Viertelstunde zum 1:0 führte. Christian Müller war auf die linke Seite ausgewichen. Seinen Flankenball köpfte Olaf Krug aus zehn Metern in den linken Torwinkel. Anschließend hatte Rico Döhler eine gute Gelegenheit zum Ausgleich. Sein Schuss aus 20 Metern ging aber knapp über das Germania-Tor.

Nach dem Seitenwechsel konnte Matthias Tatzel seine Chance nicht nutzen. Völlig freigespielt, setzte er den Ball neben den linken Pfosten ins Aus. Germania hatte in der Pause mehrfach gewechselt und bestimmte nun mehr und mehr das Spielgeschehen. Rene Kappaun machte verstärkt auf sich aufmerksam. Er ging weite Wege und brachte sich in gute Schusspositionen. Zunächst verfehlte er nach Kai-Uwe Baumbachs Flanke knapp das Gästetor, dann wehrte Gästetorwart Ralf Weise seinen 25Meter-Knaller mit der Faust ab. zum Spielende hin kamen die Gäste noch einmal auf und versuchten zumindest ein Remis zu erreichen. Sie hatten Möglichkeiten, vergaben sie aber. Kurz vor dem Abpfiff scheiterte René Koch mit einem mit einem 25Meter-Freistoß an Lange.

Nach bestandener Schiedsrichterprüfung am letzten Wochenende bestand die junge Anja Rohm ihren ersten Einsatz bravourös und leitete das faire Spiel gut.

Germania:  Lange, Voigt, Heyn (41. Baumbach), H.Lessau (41. Zöllner), F. Lessau
(41. Stauch), Kobe (41. Bischof), Krug (41. Heinze), Morgenroth (70. Teschke), Winkelmann (41. Wedekind), Müller (60. Frank), Kappaun.
FSV BW 90:  Weise, Dänner, Mock, Schramm, Hartrumph, Döhler, Becker, Koch,
Erdmann, Schneider, Mauersberger – Dölle, Tatzel, Fisker, Suberski.
Schieri: Anja Rohm, Ilmenau
Zuschauer: 20
Tor: Krug (13.)

21.4.2011 John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

0 Kommentare