SC 1903 Weimar – SV Germania Ilmenau 3:1 (2:1)

Die Niederlage im Nachholespiel auf dem Kunstrasenplatz auf dem Weimarer Lindenberg war unnötig und unglücklich. Die Mannschaft, die überwiegend das Spiel bestimmte, ging leer aus. Die Gäste gingen mit dem Anpfiff in die Offensive und hielten begünstigt durch den böigen Wind im Rücken, die Hausherren in ihrer Spielhälfte fest. Deren erster gefährlicher Konterangriff führte durch Schmidt zum überraschenden Weimarer Führungstreffer. Durch einen Eckball, der durch Müller aus dem Gedränge heraus ins Ilmenauer Tor bugsiert wurde, gelang überraschend das 2:0. Wank konnte postwendend mit einem Kopfball den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen. Der zweite Spielabschnitt ging zum überwiegenden Teil an die Gäste. Sie versuchten alles, um den Ausgleich zu erreichen. Trainer Erhard Mosert nutzte dazu die Wechselmöglichkeiten. Chancen wurden erarbeitet, aber nicht genutzt. Kurz vor dem Abpfiff führte ein Konterangriff des SC 03 durch Winterkorn zur endgültigen Entscheidung.

Germania: Kott, Benkenstein, Schlott (62. Heisch), Rinn, Dobrocki, Finn (77. Raß- mann), Drews (62. Mosert), Wank, Jüngling, Fernando, Mantlik.

Schieri: Ronis, Steinbach/Hallenberg

Zuschauer: 150

Tore: 1:0 Schmidt (19.), 2:0 Müller (37.), 2:1 Wank (39.), 3:1 Winterkorn (87.)

John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Männer

0 Kommentare