7. Hallenwanderpokalturnier des SV  Gehren 1911

Durch die Absage des SV 09 Arnstadt II wurde das Turnier mit 7 Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen.  In den 21 Spielen wurde dem Publikum guter Fußball geboten, wobei das spielerische Element eindeutig im Vordergrund stand und die Mannschaften eine faire Spielweise zeigten. Die beiden Schiedsrichter André Krause (Stützerbach) und Markus Aldegarmann (Herschdorf) hatten auch keine Probleme mit der Leitung der Spiele.

Es zeigte sich schnell, dass die Mannschaft vom SV 1880 Unterpörlitz, verstärkt durch Norman Scheffler (ehemals Germania Ilmenau), den besten Fußball bot und mit 6 Siegen souverän Turniersieger wurde.  Die Ilmenauer spielten mit Helge Alexy im Tor ein gutes Turnier, scheiterten aber an ihrer Chancenverwertung (Unterpörlitz, Neustadt) bzw. Leichtfertigkeit (Großbreitenbach). Hier verspielte man einen sicheren 2:0 Vorsprung und somit den 2. Turnierplatz. 10 Tore in 6 Spielen sind Beleg für verbesserungswürdiges Angriffsspiel.

Turnierstatistik Ilmenau:

Aufstellung: H. Alexy;  D. Kirsten,  K. Vana, A. Mohamad, D. Brömel, M. Polowy, T. Schneider

Spiel Ergebnis Torschützen
Ilmenau II Gehren 2 : 1 Eigentor Gehren, Schneider
Manebach Ilmenau II 1 : 3 Schneider, Brömel, Polowy
Unterpörlitz Ilmenau II 3 : 1 Kirsten
Wipfra/Marlishsn. Ilmenau II 1 : 1 Brömel
Ilmenau II Großbreitenbach 2 : 2 Schneider, Schneider
Ilmenau II Neustadt 1 : 1 Brömel
Tabelle
Platz Mannschaft Tore Punkte
1. SV 1880 Unterpörlitz 20 :   6 18
2. FSV Großbreitenbach 16 : 11 13
3. SV Germania Ilmenau II 10 :  9 9
4. SG Wipfra/Marlishausen 14 : 14 7
5. SV Olympia Neustadt 11 : 15 7
6. SV Ilmtal Manebach 10 : 17 3
7. SV Gehren 1911 8 : 16 3
Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

0 Kommentare