Hallenmeisterschaft der Interessengemeinschaft der Alten Herren

DER SV GERMANIA ILMENAU WURDE HALLENMEISTER

Von den zehn Mannschaften der Interessengemeinschaft hatten sechs zunächst ihre Teilnahme zugesagt. Leider konnten der SV 08 Oehrenstock und die SG Elgersburg/Geraberg die Zusage aus Besetzungsgründen nicht aufrechterhalten. Damit verblieben mit Ilmenau, Königsee, Unterpörlitz und Großbreitenbach nur noch vier Mannschaften, die in der Sporthalle Großbreitenbach in einer Doppelrunde um den Turniersieg spielten. In einer sportlichen Atmosphäre verliefen die Spiele sehr fair und Kreisliga-Schiedsrichter Henry Seyfferth hatte mit deren Leitung keine Probleme. Die erste Runde wurde von Germania Ilmenau dominiert. Im ersten Spiel gegen Großbreitenbach¬-Altenfeld konnten die Hallenbesitzer zunächst noch zum1:1 ausgleichen mussten aber in der Schlussphase noch drei weitere Treffer hinnehmen. Jeweils knapp mit 1:0 für die Ilmenauer gegen Unterpörlitz und Königsee endeten die beiden weiteren Spiele bei Chancenvorteilen für sie. Nachdem sich Großbreitenbach von Königsee 2:2-Remis getrennt hatte, gewannen die Hausherren abschließend gegen Unterpörlitz mit 3:1. Königsee hielt sich mit einem 1:1-Unentschieden die Chancen für die zweite Runde offen. Die begann mit einer Überraschung. Großbreitenbach war gegenüber dem ersten Spiel nicht wieder zu erkennen und besiegte Ilmenau mit 4:2. Königsee hielt durch ein 2:1 über Unterpörlitz Anschluss, verlor dann aber gegen Großbreitenbach mit 0:1 seine Chancen auf den Titelgewinn. Für Großbreitenbach wiederum hätte sich bei einem weiteren Ausrutscher Ilmenaus diese Möglichkeit eröffnet. Germania ließ aber nichts anbrennen, siegte gegen Unterpörlitz mit 2:1 und gegen Königsee mit 3:0 und sicherte sich die Hallenmeisterschaft. Da nützte der abschließende 4:1-Erfolg über Unterpörlitz den Einheimischen nichts mehr. Sie sicherten sich vor Königsee den zweiten Platz. Unterpörlitz spielte gut mit, musste sich aber mit dem letzten Rang zufrieden geben.

Torschützenkönig wurde mit acht Treffern René Kappaun (Ilmenau).
Das Turnier war vom gastgebenden FSV Großbreitenbach/Altenfeld unter Leitung von
Eckard Sommer gutvorbereitet und organisiert worden. Neben den üblichen Urkunden erhielten die Mannschaften noch Sachpreise.

Der Vorsitzende der Interessengemeinschaft John Schmidt würdigte das faire Verhalten der Mannschaften und sprach den Organisatoren den Dank aus.

Statistik
Großbreitenbach – Ilmenau 1:4/4:2
Königsee – Unterpörlitz 1:1/2:1
Großbreitenbach – Königsee 2:2/1:0
Ilmenau – Unterpörlitz 1:0/2:1
Großbreitenbach – Unterpörlitz 3:1/4:1
Ilmenau – Königsee 1:0/3:0

1. SV Germania Ilmenau 13:6 15
2. FSV Großbreitenbach/Altenfeld 15:10 13
3. SV Thuringia Königsee 5:9 5
4. SV 1980 Unterpörlitz 5:13 1

Ilmenau: Lange, Heyn, Kobe 1, H. Lessau 1, Ebert 2, Kappaun 8, Zöllner 1.
Großbreitenb./A: Frank, Fischer 1, Herrrmann 4, C. Sommer 2, Haueisen 3, Quitt 3.
Königsee: Reichmann, Stief 1, Jahn, Rottmann, Hettfleisch, Lochmann, Reise, Mäder 3.
Unterpörlitz: Harder, Korn, Rose, Cekalla 1, Bühl 2, Hellmuth, Heunemann.

27.11.2010 John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, Alte Herren

0 Kommentare