A-Junioren – Verbandsliga

SPÄTEM GEGENTOR FOLGTE DER EINBRUCH

SG DJK Struth 1921 – SV Germania Ilmenau 5:0 (0:0)

Die weite Anreise nach dem hinter Mühlhausen gelegenen Struth verlief für die Ilmenauer Junioren nicht wie erhofft. Die Gastgeber profitieren von dem benachbarten Fußballinternat Lengenfeld, sodass die Spielstärke der Mannschaft nicht überraschend kommt. Sie platziert sich gegenwärtig auf dem dritten Tabellenrang. Germania konnte über eine Stunde lang das Spiel offen halten, wenn auch der Gegner fast über die ganze Spielzeit leicht überlegen war. In der ersten Halbzeit verstanden es die Gäste, die Struther Angreifer vom eigenen Tor fernzuhalten und die einzige gefährliche Aktion der Einheimischen wurde überstanden. Eine Flanke von der linken Seite führte zum Kopfball eines freistehenden Stürmers, der aber sein Ziel verfehlte. Kurz vor der Halbzeitpause hatte Sebastian Stolze die Gelegenheit, die Ilmenauer in Führung zu bringen. Er scheiterte im Alleingang. Auch nach Wiederbeginn änderte sich zunächst nichts im Spielgeschehen. Zum Matchgewinner wurde der eingewechselte Martin Kirchner. Er belebte das Angriffsspiel der Gastgeber. Nachdem Germania-Keeper Nils Bradsch dessen Alleingang noch unterbinden konnte, war er wenig später zum 1:0 erfolgreich. Germania versuchte danach zu agieren, um den Ausgleich zu erreichen. Dieses Bemühen wurde zehn Minuten vor dem Spielende durch den zweiten Treffer von Kirchner unterbrochen. Mit seinem dritten Tor zum Hattrick war das Spiel endgültig entschieden. Germania gab sich auf und Felix Petter sowie Yobaek Lee machten das 0:5 aus Ilmenauer Sicht perfekt. Der Spieltag brachte einige überraschende Ergebnisse in der Verbandsliga. Mit zwei gewonnen Spielen, drei Remis und vier Niederlagen rutschte momentan Germania auf den drittletzten Tabellenplatz ab. Die folgenden Spiele müssen konzentriert angegangen werden, um sich wieder weiter vorn zu platzieren.

Struth: Magdic, Kaiser (29. Hinsche), Luhn, Locke, Hagedorn, Puschnig, (75. Lee),Petter, Gorges (46. Kirchner), Höppner,
J. Schmerbauch (46. Jacobi), M. Schmerbauch.
Ilmenau: Bradsch, Hopf, Menzel, Elle, Rose, Riede, Herzog, Reimann, Stolze (86. Raatzsch), Ulrich (77. Hellmuth), Walch.
Schieri: Armin Stollberg, Mühlhausen
Zusch.:Z 50
Tore: 1:0/2:0/3:0 Kirchner (63./79./86.), 4:0 Petter (86.), 5:0 Lee (87.).

John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: A-Junioren, Allgemein

0 Kommentare