C-Junioren – Landesklasse, Staffel 2

TABELLENFÜHRER GERMANIA ENTGING IN LETZTER SEKUNDE EINER NIEDERLAGE

SG SV Germania Ilmenau – 1. Suhler SV 06 4:4 (0:1)

Der bisher ohne Verlustpunkt dastehende Tabellenführer Germania tat sich gegen den Dritten aus Suhl zunächst sehr schwer. Die Schützlinge von Wilko Jäger hatten vorwiegend in der ersten Halbzeit Schwierigkeiten, ins Spiel zu kommen und mussten zunächst den Gästen die Initiative überlassen. Germania-Keeper Florian Recknagel war es letztlich zu verdanken, dass es bei dem einzigen Gegentreffer blieb, den nach einer Viertelstunde der herausragende Gästespieler Fabian Kühne nach einer vorausgegangenen Kombination erzielte. Eigene Gelegenheiten waren Mangelware. Nach Wiederbeginn versuchten die Gastgeber, eine Wende herbeizuführen. Dominik Reimann gelang mit einem straffen Schuss von der linken Seite der Ausgleich. Der Versuch der Ilmenauer mit allen Mitteln die Entscheidung herbeiführen zu wollen, scheiterte. Im Drang nach vorn wurde die Abwehrarbeit vernachlässigt. Das nutzte Kühne zu Alleingängen, die von der Ilmenauer Abwehr nicht unterbunden werden konnten. Zunächst bediente er Robert Kleinert, der zum 1:2 einschoss, dann erhöhte er selbst allein vor Recknagel auftauchend auf 1:3. Schließlich spielte er Max Albrecht frei und dieser erzielte mühelos das 1:4. Danach beorderte Trainer Jäger Paul Malsch zu Kühne und der engte dessen Radius ein. Die Gastgeber gingen auf Aufholjagd. Der Anschlusstreffer von Franz Buse zum 2:4 weckte Hoffnungen. Nachdem Buse am Gäste-Keeper Leon Ebers gescheitert war, erzielte Max Henneberg im Nachschuss das 3:4. Nun setzte Germania alles auf eine Karte und Erik Krüger gelang in der Nachspielzeit nach einem Alleingang noch der verdiente Ausgleich zum 4:4. Der junge Schiedsrichter Sven Seeber war dem Spiel ein guter Leiter.

Germania: Recknagel, Wolf,Lange, Malsch, Klein, Henneberg (65. Fox), Groß, Reimann, Buse, Deutschländer (65.
Pflügner), Krüger.
Suhler SV: Ebers, Rieckhoff, Heinrich, Albrecht (60. Triebel), Marin Calzada (40. Naumann), Oehrig, Porsch (68. Schurau),
Löser, Eberhard, Kühne, Kleinert.
Schieri: Sven Seeber, Unterpörlitz
Zuschauer: 28
Tore: 0:1Kühne (16.), 1:1 Reimann (41.), 1:2 Kleinert (45.), 1:3 Kühne (48.),
1:4 Albrecht (51.), 2:4 Buse (53.), 3:4 Henneberg (56.), 4:4 Krüger (70+2)

30.10.2010 John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein

0 Kommentare