SV Olympia Neustadt – SV Germania Ilmenau II 3:0 (2:0)

Das  war die erste Saisonniederlage, die der mit einigen Oldies angetretene Tabellenführer Germania Ilmenau II in Neustadt hinnehmen musste.

Die Neustädter erkämpften sich in der ersten Halbzeit optische und Chancenvorteile. Ein Geschoss von Nordhauß aus 12 Metern zischte knapp am Ziel  vorbei (8.) und Linkes Freistoß aus 30 Metern prallte ans Lattenkreuz des Germaniatores (17.). Als sich Simon Schmidt gleich danach auf der rechten Seite durchsetzte, seinen Scharfschuss aus 10 Metern Torwart Lange aber nur prallen lassen konnte, stand Nordhauß goldrichtig und staubte zum 1:0 ab (18.). Nach einer Rechtsflanke von Nordhauß in den Strafraum erhöhte Jan Pfeiffer aus der Bedrängnis per Kopf auf 2:0 (28.). Dabei zog er sich nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Schneider zwei Platzwunden am linken Auge zu und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Beide Mannschaften wünschen ihm baldige Genesung. Die Ilmenauer zeigten das gefälligere Spiel, das allerdings nichts einbrachte. Erst kurz vor der Pause kamen sie besser zum Zuge und verlagerten das Geschehen in die Neustädter Hälfte, brachten deren Abwehr aber nicht in Verlegenheit. Höber jagte den Ball aus günstigen Schusspositionen zweimal übers Neustädter Tor und Brömel scheiterte mit straffem Schuss aus wenigen Metern am glänzend reagierenden Torwart Fink (43.).

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit blieben die Ilmenauer am Drücker, spielten aber unkonzentriert und harmlos und kamen an der sattelfesten Neustädter Abwehr nicht vorbei. Eine Riesenchance hatte der im Strafraum aufgetauchte Schneider, der mit dem Schuss aufs Tor aber zögerte und abgedrängt wurde. Nach etwa 60 Minuten kamen die Neustädter wieder besser ins Spiel und wurden torgefährlich. Sascha Schmidt setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch, drang in den Strafraum ein und erhöhte mit unhaltbarem straffen Schuss auf 3:0 (78.). Als die Ilmenauer sich in der Schlussphase noch einmal ihre Kräfte mobilisierend um den  Ehrentreffer mühten, kamen die Einheimischen zu Konterchancen durch Linke, Nordhauß, Si. Schmidt und Krannich. Ein großes Dankeschön gilt den Oldies Frank Heinrich, Kay Zöllner und Carsten Wedekind, die sich der Germaniaelf zur Verfügung stellten.

Neustadt: Fink, Si. Schmidt, Lutz, Sa. Schmidt (85. Heinz), Th Schmidt, Linke, Nordhauß, Erl, Horn (46.M. Pfeiffer), J Pfeiffer (32. Krannich),Matthias;

Ilmenau II: Lange, Gerhardt, Vana, Höber, Wedekind, Schneider, Zöllner, Heinrich, Brömel, Mohamad, Baumbach (71. Godawa);

Tore: 1:0 Nordhauß (18.), 2:0 J Pfeiffer (28.), 3:0 Sa. Schmidt (78.)

Schieri.: Seyfferth (Langewiesen):

Zuschauer: 60;

03.10.2010, H. Vogler

Keine Kommentare
Kategorien: Allgemein, II. Männer

0 Kommentare