FV Rodatal Zöllnitz – SG Ilmenau / Arnstadt  0:2

FV Rodatal Zöllnitz:  Trillhose, Raumann, Baumgard, Hartmann, Scheibe, Vogler, Häuser, Gerwin, Rost, Putze (85´ Looke), Stenzel

SG Ilmenau / Arnstadt: Stange, Hofmann, Miehlisch, Ortlof, Döllner, Luther, Brückner, Fliedner, Friedrich, Poidinger (75´ Zelle), Anhalt (60´ Goda)

0:1 18 min Anne Friedrich

0:2 71 min Michaela Brückner

Eine klare Angelegenheit für die SG

Zum ersten Pflichtspiel der Saison mussten die SG Damen zum Pokalspiel beim Landesklassenvertreter der Staffel Ost, Zöllnitz antreten. Nach den nicht so berauschenden Ergebnissen in den Vorbereitungsspielen reiste man mit gemischten Gefühlen zum Pokalspiel. Zu mal einige Spielerinnen verletzungsbedingt oder aus persönlichen Gründen fehlten. Die SG Damen gingen bei widrigen Verhältnissen von der 1.Minute konzentriert zu Werke und überzeugten die gesamte Spielzeit durch die bessere Spielanlage. So ergaben sich auch schnell gute Torchancen. Den Anfang machte die Kapitänin Lisa Fliedner mit einem Freistoß aus 20 m. Trillhose im Zöllnitzer Tor reagierte jedoch gut und lenkte den Ball um den Pfosten. Erneut war es Fliedner in der 10. min die Anne Trillhose erneut zu einer Parade zwang. In der 18 min dann die verdiente Führung für die SG Damen als Anne Friedrich ein Pass aus der SG Abwehr aufnahm und gekonnt vollendete. Die SG machte weiter Druck, ging jedoch mit ihren Torchancen sehr fahrlässig um. Erst scheiterte Michaela Brückner allein vorm Tor an Trillhose, dann klärte eine Zöllnitzer Spielerin einen Kopfball von Peggy Anhalt auf der Torlinie und die Schüsse von Lisa Fliedner und Nadin Miehlisch verfehlten ebenso das Zöllnitzer Tor. So blieb es zur Pause bei der knappen Führung für die SG. Nach Wiederbeginn verfehlte Lisa Fliedner in der 49. min mit einem Freistoß in Aussichtsreicher Position nur knapp das Tor und eine Minute später scheiterte Michaela Brückner erneut an der Torfrau von Zöllnitz. In der 71. min machte es die SG besser. Lisa Fliedner schickte Michaela Brückner steil und sie vollendete gekonnt zur 2:0 Führung ins lange Eck. Danach nahm die SG etwas das Tempo raus und so kamen die Zöllnitzerinnen kurz vor Spielende zu ihrer einzigen richtigen Torchance, welche durch die bis dahin gut organisierte Abwehr von Anika Ortlof zu gelassen wurde. Die SG erreicht ungefährdet die nächste Runde des Thüringer Landespokals. Am kommenden Sonntag starten die SG Damen in die Punktspiele und empfangen um 14 Uhr im heimischen Hammergrund die Mannschaft aus Bad Salzungen.

Keine Kommentare
Kategorien: Frauen

0 Kommentare