SV 1880 Unterpörlitz – SV Germania Ilmenau II 0:8 (0:4)

Die Ilmenauer Zweite startete mit einem Kantersieg in die neue Saison. Nur in der An­fangsphase konnten die Gastgeber das Spiel offen halten. Bereits nach zwei Minuten vergab Lorenz Raßmann eine Riesenchance. Nachdem Marcus Finn mit einem tollen Freistoß die Führung erzielt hatte, war der Bann gebrochen. Pilz, Brömel und König bauten das Ergebnis bis zur Pause auf 0:4 aus. Das Bemühen der Gastgeber mit Wieder­beginn eine Resultatsverbesserung  zu erreichen, zeigte sich als Strohfeuer. Die gegebenen Torchancen wurden kläglich vergeben. Das Spiel der Ilmenauer nahm wieder Fahrt auf. Raßmann (2), Brömel und Finn stellten das Endergebnis her. Weitere hochka­rätige Gelegenheiten blieben ungenutzt.

SV 1880: Keller, Krell, Muralov, Ratovic (69. Kampf), Klötzke, N. Jobs, Palm (46. Pet­zold), M. Jobs (46. Richter), Krengel, Voigt, Schramm.

Germania II: Natradze, Gerhardt, Schneider, Höber, König, Kitzing (46. Müller), Pilz (55. Amarell), Finn, Godawa, Raßmann, Brömel.

Schieri: Seyfferth, Langewiesen

Zuschauer: 100

Tore: 0:1 Finn (25.), 0:2 Pilz (30.), 0:3 Brömel (40.), 0:4 König (43.), 0:5/0:6  Raßmann (51./75), 0:7 Brömel (87.), 0:8 Finn (90.).

1.8.2010  John Schmidt

Keine Kommentare
Kategorien: II. Männer

0 Kommentare