FC Dachwig-Döllstädt gegen SV Germania Ilmenau 0:3

Quelle: Thüringer Allgemeine v. 12.07.2010

dachwig

Germania Ilmenau (weiß/hier Mantlik) gewann bei Dachwig-Döllstädt u.a. mit dem ehemaligen Ilmenauer Skibbe (rechts) mit 3:0. Foto: Jürgen Bruhn

In den Testspielen gegen unterklassige Gegner gelangen dem FC Dachwig jeweils zweistellige Siege, gegen den Thüringer Verbandsligisten Germania Ilmenau mussten sie im ersten Härtetest jedoch eine klare Niederlage hinnehmen.

Dachwig. Die erste Torchancen gab es allerdings für die Hausherren. Nach einem Foulspiel an Freitag scheiterte Uslar mit dem folgenden Elfmeter an Natradze im Tor der Ilmenauer (6.). Natradze spielte zuvor bei den Erfurtern von „Harz 04“ und in Sondershausen, wechselte zu Beginn der Saison von Lok Erfurt nach Ilmenau. Nach dem gehaltenen Elfmeter vereitelte er dann auch noch einige weitere verheißungsvolle Angriffe der Gastgeber. Dachwig-Döllstadt bekam mit seiner Vierer-Abwehrkette danach jedoch zunehmend Schwierigkeiten mit den schnellen Germania-Stürmern. Ein ums andere Mal standen sowohl Mantlik als auch Zachert allein vor Torhüter Specht, der vier gute Torchancen der Gäste zunichte machte. In der zweiten Halbzeit mussten beide Mannschaften der brütenden Hitze konditionellen Tribut zollen und das Spieltempo wurde verständlicherweise merklich langsamer. Nach einem Foul im Strafraum ließ sich Finn die Chance vom Elfmeterpunkt zum 0:1 nicht entgehen (67.) und brachte Ilmenau verdient in Führung.

Vor allem die beiden Schiedsrichter-Assistenten an der Seitenlinie hatten reichlich zu tun, denn mehr als ein Dutzend mal mussten sie auf Abseitsstellungen entscheiden. Regulär fielen dann aber doch noch die beiden Treffer von Fernando (70.) und Mantlik (78.), mit denen Ilmenau auch in der Höhe verdient gewonnen hat.

Dachwig/Döllstädt: Specht; Skibbe, Degner, Beck, Gomes Diaz, Uslar, Freitag, Möller, Cyriax, Kneschke, T. Hartung; eingew.: M. Hartung, Kucera, Lütz, Büchner, Seel

Ilmenau: Natradse; Heisch (46. Wank), Schneider (46. Raßmann), Benkenstein, Drews, Rinn (46. Mosert), Finn, Pilz, Amarell (46. Fernando), Mantlik, Zachert

Torfolge: 0:1 Finn (67./ Foulstrafstoß), 0:2 Fernando (70.), 0:3 Mantlik (78.).

J.B.

Nachbearbeitet: U. Frank

Keine Kommentare
Kategorien: Männer

0 Kommentare